Der Bereich „Techbase“ unserer Webseite wird nicht mehr gepflegt. Techbase bezieht sich auf die Produktreihe CN Faktura EURO. Diese DOS-basierte Produktreihe ist - genau wie die Speed-Faktura-Reihe - eingestellt. Seit nun schon über 10 Jahren bieten wir die Windows- und SQL-basierte Lösung „EULANDA“ an. Daten aus der Euro können zum großen Teil übernommen werden. Wenden Sie sich bitte an unseren Vertrieb oder einen Fachhandelspartner in Ihrer Nähe.

Home Produkte Download Support Betriebshandbuch Schulungen Mitteilung Newsletter Impressum

Anwender-Forum

Fernwartungssystem laden (nach Aufforderung)

Schwarze Bilder beim Drucken

Zurück | Ebene zurck

TECHBASE enthält Information zur DOS-Linie EUROnet, die Windows-Linie finden Sie unter Inside.

 

Allgemein

Kurzmeldung:  Schwarze Bilder beim Drucken
Zielsystem(e): Windows NT 4.0, Windows 95, Novell Netware
Produkt-Vers.: Version ab Euro 5.5 und CN-Service Vers. 2.0


Problem

Beim Ausdrucken über den CN Winservice werden Bilder schwarz gedruckt.


Voraussetzung

EURO ab Version 5.5 in Verbindung mit dem CN Service 2.0.


Ursache

Zur Ansteuerung der Grafiken benutzt der CN Winservice ab der Version 2.0 neben Windows Standardaufrufen und Funktionen des Druckertreibers auch Funktionen der Videokarte zum Konvertieren von Bildformaten und Farbtiefen. Einige Videokarten haben hier nicht genügend Ressourcen, die Funktionen zu bearbeiten. Zum anderen kann aber es auch ein nicht vollständig implementierter bzw. fehlerhafter Druckertreiber sein, der die Probleme verursacht.


Lösung

Fehler im Druckertreiber

Einige Druckertreiber kommen nicht mit den verschiedenen BMP-Formaten zurecht. Es kann hierbei sehr wohl vorkommen, dass andere Anwendungen dieselbe Grafik einwandfrei drucken. Dies regeln dann diese Anwendungen durch interne Konvertierungen in andere Bildformate.

  • Schauen Sie im Internet beim Hersteller nach, ob es einen neueren Druckertreiber zu Ihrem Betriebssystem bzw. Drucker gibt. 
  • Versuchen Sie hier die Bilder in das Nativ-Format  umzukonvertieren. Bei einfarbigen Druckern in 1Bit-Monochrom BMP und bei Farbdruckern, in das BMP 24-Bit-Format. 1Bit-Bilder werden hier von einem Konvertierprogramm durch Dithering oder Aufrastern von Graustufen in echte Pixel konvertiert. Der Druckertreiber hat dann die wenigste Arbeit, das Bild zu verarbeiten.

Fehler in der Videokarte

Einige Funktionen werden von der Videokarte umgesetzt. Dies betrifft nicht das Anzeigen des Bildes, sondern die Umsetzung von den verschiedenen Farbmodellen über den Treiber der Grafikkarte. Bei einfachen Videokarten sind hier schnell die Ressourcen ausgeschöpft und das Bild kann in der Videokarte nicht verarbeitet werden - es wird schwarz zurückgegeben. 

  • Schauen Sie im Internet beim Hersteller nach, ob es einen neueren Videotreiber zu Ihrem Betriebssystem bzw. zu Ihrer Videokarte gibt. 
  • Schalten Sie im Videokartentreiber die Hardwarebeschleunigung zurück. Danach benötigt die Videokarte weniger Ressourcen und kann Bilder besser verarbeiten.
  • Schalten Sie die Farbtiefe der Videokarte auf 32000 bzw. 64000 Farben (HighColor) zurück. Der Modus mit 16 bzw. 256 Farben ist jedoch zu wenig.