Der Bereich „Techbase“ unserer Webseite wird nicht mehr gepflegt. Techbase bezieht sich auf die Produktreihe CN Faktura EURO. Diese DOS-basierte Produktreihe ist - genau wie die Speed-Faktura-Reihe - eingestellt. Seit nun schon über 10 Jahren bieten wir die Windows- und SQL-basierte Lösung „EULANDA“ an. Daten aus der Euro können zum großen Teil übernommen werden. Wenden Sie sich bitte an unseren Vertrieb oder einen Fachhandelspartner in Ihrer Nähe.

Home Produkte Download Support Betriebshandbuch Schulungen Mitteilung Newsletter Impressum

Anwender-Forum

Fernwartungssystem laden (nach Aufforderung)

Installation der EUROnet in einem Netzwerk

Zurück | Ebene zurck

TECHBASE enthält Information zur DOS-Linie EUROnet, die Windows-Linie finden Sie unter Inside.

 

Allgemein

Kurzmeldung:  Installation der Euro in einem Netzwerk
Zielsystem(e): Windows NT 4.0, Windows 95, Novell Netware
Produkt-Vers.:Euro Version 5.5


Problem

Die Euro soll innerhalb eines Netzwerks (32-Bit) installiert oder upgedatet (aktualisiert) und von verschiedenen Arbeitsplätzen aus verwendet werden.


Voraussetzung

Betriebssysteme Windows NT 4.0, Windows 95 und Novell-Netware,

vorhandener Arbeitsspeicher

vorhandener freier Festplatten-Speicherplatz


Vorgehensweise

Grundsätzlich: Vor jedem Update soll unbedingt ein Backup (eine Datensicherung) der bestehenden Daten durchgeführt werden!

Die Euro muss von jedem Arbeitsplatz aus in das Serverlaufwerk installiert werden. Sie können den Installationspfad einer bestehenden Installation ermitteln, wenn Sie sich innerhalb des Programms befinden, d.h. damit arbeiten, indem Sie die Tastenkombination [Alt]+[I] betätigen (I wie Information).

In der 4. Zeile sehen Sie den Installationspfad, den Sie bei einem Update an der entsprechenden Stelle angeben müssen.

Wenn bei der Installation auch eine evtl. bestehende Installation der Euro überschrieben wird, so ist das so in Ordnung: Daten werden dabei normalerweise  n i c h t  überschrieben!

Bei der jeweiligen Installation werden auf dem Server-Laufwerk und auf dem Arbeitsplatz u.a. auch die \CN\-Ordner installiert bzw. angelegt, ebenso die Symbole im Menüsystem, und das alles arbeitsplatzbezogen.

Das gilt auch für Updates!

Im allgemeinen startet die CD nach dem Einlegen automatisch. Sollte das im Ausnahmefall nicht so sein, so kann man im Windows-Explorer innerhalb des linken Fensters das

- CD-Rom-Laufwerk doppelklicken,

- dort den Ordner CNSOFT im linken Fenster doppelklicken,

- darin ebenfalls im linken Fenster den Ordner EURO doppelklicken.

Hier sollten jetzt im rechten Fenster die im Ordner EURO enthaltenen Elemente sichtbar sein, u.a. auch das Programm SETUP.EXE.

- Das klicken Sie jetzt ebenfalls doppelt an und starten damit das Programm.

- Hier klicken Sie links auf den Eintrag PRODUKTE und können dann die danach rechts gezeigten Produkte installieren. Sie sollten die vorgeschlagenen Pfadangaben für die Installation akzeptieren, es sei denn, dass die Euro bereits in einem anderen Laufwerk/Pfad eingerichtet ist (siehe oben im Bild); dann muss dieser Pfad auch jetzt genannt werden!

Alle nichtlizenzierten Produkte können als Demoversionen installiert werden; für die lizenzierten Produkte haben Sie ja die erforderliche Serien-Nummer erhalten.

- Bei der evtl. Abfrage, ob die bestehenden Formulare überschrieben werden sollen, verneinen Sie, damit die evtl. bereits von Ihnen bisher angepassten Formulare erhalten bleiben.

Sollte auf dem betreffenden Arbeitsplatz kein CD-ROM-Laufwerk vorhanden sein, so muss zu dem existierenden CD-ROM-Laufwerk (z.B. auf dem Server) eine Verbindung hergestellt werden.

- Dazu muss die Station, die das CD-ROM-Laufwerk hat, dieses freigeben,

- der jeweilige Arbeitsplatz muss dann eine Verbindung zu diesem Laufwerk herstellen. (im Explorer unter 'Netzwerkumgebung')

- Danach wird dann vom eigenen oder dem 'verbundenen' CD-ROM-Laufwerk aus wie oben beschrieben das Update installiert.