Der Bereich „Techbase“ unserer Webseite wird nicht mehr gepflegt. Techbase bezieht sich auf die Produktreihe CN Faktura EURO. Diese DOS-basierte Produktreihe ist - genau wie die Speed-Faktura-Reihe - eingestellt. Seit nun schon über 10 Jahren bieten wir die Windows- und SQL-basierte Lösung „EULANDA“ an. Daten aus der Euro können zum großen Teil übernommen werden. Wenden Sie sich bitte an unseren Vertrieb oder einen Fachhandelspartner in Ihrer Nähe.

Home Produkte Download Support Betriebshandbuch Schulungen Mitteilung Newsletter Impressum

Anwender-Forum

Fernwartungssystem laden (nach Aufforderung)

Filialanbindung mit der EURO über ISDN

Zurück | Ebene zurck

TECHBASE enthält Information zur DOS-Linie EUROnet, die Windows-Linie finden Sie unter Inside.

 

Problemstellung

Sie möchten eine außenliegende Filiale über ISDN ONLINE mit der EURONET Ihres Server verbinden – also Client/Server?

 

Lösung

Sie verbinden einfach die Filiale über einen ISDN-Router mit dem an Ihrem Server installierten Router (z.B. zwei Miro IPX Router). Sie loggen sich als normaler Arbeitsplatz auf Ihrem Server ein und teilen der Filial-EURO mit, daß sich die Daten nicht mehr lokal, sondern auf dem Serverlaufwerk befinden (z.B. F:).Hier ist es in jedem Fall erforderlich, dass die Euro lokal installiert wurde und im Server das Btrieve NLM (unter Novell) oder unter NT das Programm Pervasive.SQL installiert ist.

Hierzu setzen Sie in der EURO.INI der Filiale folgende Zeilen ein:

[Pfade]
DatenAllgemein=F:\Serverpfad\Euro\Dat\

Bemerkung: Der abschließende Backslash nach dem DAT-Ordner ist absolut notwendig!

Die neue EURONET 5.5 für Novell NetWare und NT ist optimal für außenliegende Nebenstellen geeignet.

Dieses Programm schickt in einem von uns entwickelten BURST-MODE Anfragen ähnlich SQL an den Datenbank-Server (geht nur bei BTRIEVE.NLM-Installation oder Pervasive.SQL). Der Server sendet jetzt nur die benötigten und gefundenen Felder (wirklich nur einzelne Felder) an die Filial-EURO, und das ganze "Paket" weise, also beispielsweise 100 Artikel oder Kunden usw., an den Filial-PC.

Durch die Paketverschnürung und die Optimierung auf die notwendigen Felder wird der ansonst bei Datenbanken notwendige Overhead minimiert und Suchanfragen sind so über ISDN zwischen 10- und 20mal schneller als bisher über eine reine Datenfernanbindung (z.B. bei der EUROPEER).

Zur weiteren Optimierung speichert die EURONET die empfangenen Daten intern über   CACHE-Technik im Arbeitsspeicher zwischen und fordert nur bei Bedarf neue Serverdaten an.

 

Hinweis

Unter NT setzen Sie anstelle der Btrieve NLM die wesentlich schnellere Pervasive.SQL Engine (Nachfolger von Btrieve) ein. Als Router dann einen TCP/IP Router wie den Ascend P50. Die Anbindung erfordert in diesem Fall ebenfalls eine EURONET und nicht eine EUROPEER. Die NT Lösung ist flexibler und in jedem Fall vorzuziehen. Eine Anbindung über das Internet ist in diesem Fall genauso möglich.