Menü

Objekt-Cache (Leistungsoptimierung)

Zurück | Ebene zurück

Überwachen

Das Abrufen von Bilddaten vom SQL-Server belastet sowohl den Server, als auch die Netzwerkinfrastruktur. Neben Bilddaten trifft dies natürlich auf alle großen Datenobjekte zu. 

Um diese Belastung gering zu halten verfügt EULANDA® über ein Caching-Verfahren. Der Cache wird nach Größe, Nutzungsgrad und Kosten (Aufwand für die Objekterstellung) verwaltet.

Folgende Daten werden gecacht:

  • Bilddaten in Artikel, Adressen und Vertretern
  • Texte (Vor-, Nachtexte) nach dem neuen System, wie es im Bestellwesen zum Einsatz kommt
  • Statische Elemente des eulanda-Protokolls. Also HTML-Objekte, die in Kurzinfos und auf der Eulanda-Startseite angezeigt werden
  • besondere, als cachefähige SQL-Abfragen

Die Standardgröße des Caches  beträgt 10 MB und gilt pro Eulanda-Instanz. Mehrere aktive Mandanten in der gleichen Instanz teilen sich den Cache. Einzeldaten, die größer als 30% der maximalen Cachegröße umfassen werden nicht im Arbeitsspeicher gecacht.

Die Cache-Größe und weitere Werte können in der Eulanda.Ini-Datei in der Sektion BlobCache eingestellt werden.

Ändern der Standardwerte

Der Cache kann verkleinert werde, wenn der Arbeitsspeicher klein ist oder EULANDA direkt auf dem gleichen Computer, wie der SQL-Server ausgeführt wird.

Eine Erhöhung der Cachegröße ist sinnvoll, wenn mit sehr vielen Artikelbildern gearbeitet wird.

Einschränkungen

Dieses Feature ist verfügbar ab Version 3

Verwandte Themen

Performance-Monitor