Menü

Löschen von Zwischendaten des Lagersystems

Zurück | Ebene zurück

API-Funktion: cn_admin_cleanup_cnlbjob

Einführung 

EULANDA® verwaltet alle Lagerbewegungen in einem Buchungsschema ähnlich einer Finanzbuchhaltung. Für jeden Vorgang - beispielsweise ein Wareneingang - wird ein Buchungssatz mit Buchungszeilen für jeden enthaltenen Artikel angelegt. Um ein höchstes Maß an Konsistenz zu gewährleisten, legt EULANDA zuerst für jeden Buchungssatz ein Spiegelbild an.

Erst wenn diese Zwischenstufe auf Konsistenz überprüft wurde, legt EULANDA die eigentliche Buchung an und ändert die Lagerbestände. Die Zwischendaten werden dann nicht mehr benötigt. Aus Geschwindigkeitserwägungen werden diese im laufenden Betrieb nicht umgehend gelöscht. Führen Sie deshalb regelmäßig folgenden SQL-Befehl zu Wartungszwecken aus:

EXEC cn_admin_cleanup_cnlbjob

Der Befehl sollte in Leerlaufzeiten ausgeführt werden, da während der Ausführung das Lagersystem gesperrt wird.

Als Ausgabe erhalten Sie einige Statusinformationen. Folgende zwei Zeilen geben Ihnen Auskunft über den Erfolg der Aktion:

Beispielausgabe:
...
Es wurden 120 Job-Zeilen gelöscht
Es wurden 46 Jobs gelöscht
...

Auswirkung

Ein massives Anhäufen der Zwischendaten führt zu erheblichen Verzögerungen bei allen Buchungsvorgängen. Also typischerweise beim Auftrag Buchen, Lieferschein Buchen und beim Wareneingang. Daraus folgt letztlich auch eine Beeinträchtigung des Gesamtsystems, da für andere Operationen, wie beispielsweise das einfache Datenabrufen (SELECT) weniger Ressourcen zur Verfügung stehen.

Voraussetzungen

Grundvoraussetzung ist EULANDA ab Version 2.0

Die SQL-Prozedur cn_admin_cleanup_cnlbjob ist ab SQL-Version 2.09 verfügbar. Auf älteren Systemen kann sie über folgendes SQL-Skript nachinstalliert werden:

Download cn_admin_cleanup_cnlbjob.cnsql

Verwandte Themen

Ausführen eines SQL-Skriptes

Ermitteln der Programm- und SQL-Version