Menü

Platzhalter für Archivierungs-Schnittstelle (optional)

Zurück | Ebene zurück

Die nachfolgende Beschreibung bezieht sich auf die optionale Schnittstelle zu Dokumenten-Management-Systemen (DMS).

Die Verzeichnis- und Dateinamen bei der PDF- und TIFF-Ausgabe der Archivierungs-Schnittstelle können diverse Platzthalter enthalten. Diese werden bei der Ausgabe der Archiv-Datei durch die entsprechenden Werte des Druck-Jobs ersetzt.

Die Platzhalter werden hierzu grundsätzlich in Prozentzeichen eingekleidet. Diese werden der Einfachheit halber in den folgenden Tabellen nicht weiter mit aufgeführt.

Möchten sie beispielsweise im Dateinamen den jeweiligen Benutzernamen mit ausgeben, so lautet der passende Platzhalter  job.UserName. In der Einstellung für den Dateinamen muss dann  %job.UserName% hinterlegt werden.

Druckjob-spezifische Platzhalter

Parameter Bemerkunge
job.Version aktuelle Version "1"
job.OriginalReportName interner Berichtsname, der vom Benutzer ausgewählt wurde
job.ReportName i.d.R. gleich mit OriginalReportName außer der Bericht wurde durch Spezialanpassungen umgelenkt
job.PrinterName Name des verwendeten Druckers, so wie er auch in der Druckbox angezeigt wird
job.Fileformat zum Beispiel "PDF"
job.Filename Kompletter Dateiname inklusive Pfad der erzeugten Archivdatei. Dieser Platzhalter ist nur in der Einstellung OnFinit.cmd verfügbar
job.Username Windows-Anmeldename des Benutzers, der den Bericht gedruckt hat
job.PcName Name des Arbeitsplatzes, wie er in Windows hinterlegt wurde
job.Preview xxx
job.PrinterProfile Name der Druckergruppe
job.ObjectId ID des gedruckten Datensatzes. Diese ist nur verfügbar, wenn es sich um einen Einzeldruck-Bericht handelt (zum Beispiel eine Rechnung) nicht aber bei Listen.
job.ObjectClass Name der DATAOBJECTCLASS zum Beispiel "eulanda.Adresse"
job.Letterhead Name des verwendeten Briefpapiers
job.TargetDevice "PRINTER", "FAX", "FILE", "PREVIEW", "SCREEN"
job.SessionName In der Enterprise-Version von EULANDA wird bei Terminalsitzungen der Name des Servers zusammen mit dem PC-Namen ausgegeben - zum Beispiel "notebook12@Server". In anderen Fällen ist es identisch mit "PcName"
job.DocumentName Dokumentenname der in der Berichtsverwaltung hinterlegt wurde. Dieser wird bei E-Mail-Versand zum Beispiel als Name für den Dateianhang verwendet.

Werte aus dem gedruckten Vorgang bzw. Datensatz

Falls ein einzelner Datensatz gedruckt wurde und "job-ObjectId" entsprechend größer Null ist, so können alle Felder des Datensatzes abgefragt werden. Hierzu muss der Prefix "obj." gefolgt von dem SQL-Feldnamen der entsprechenden Tabelle verwendet werden. Zum Beispiel kann die Rechnungsnummer über "obj.KopfNummer" ausgegeben werden