Menü

Auftrags-Extramenü

Zurück | Ebene zurück

Über das Extramenü können Sie Sonderfunktionen abrufen, die sich auf Positionen, den ausgewählten Vorgang (Kopfdaten) oder auf alle Vorgänge beziehen können.

Können bestimmte Funktionen an der aktuellen Stelle nicht aufgerufen werden, so werden die Menüpunkte als nicht anwählbar dargestellt. Bei einigen wenige Funktionen kann nicht ermittelt werden, ob diese an der aktuellen Stelle ausgeführt werden können, da zur Ermittlung des Status zu viel Zeit benötigt wird. Kann solch ein Punkt nicht ausgeführt werden, so bekommen Sie eine entsprechende Fehlermeldung.

Inhalt dieser Seite

Auftrag buchen

Ein Auftrag, der erfasst aber noch nicht gebucht ist, kann beliebig verändert werden. Er ist also in Bearbeitung. Aus diesem Grund werden solche Aufträge auch nicht in der Liste der offenen Aufträge geführt.

Ein Auftrag wird implizit durch Umwandlung in einen Lieferschein oder eine Rechnung gebucht. Möchten Sie den Auftrag jedoch in eine Teillieferung überführen, so muss dieser gebucht, also abgeschlossen werden.

Haben Sie sich vertan und möchten den Auftrag weiterhin verändern, so benutzen Sie die Funktion „Auftrag weitererfassen“ im Extramenü.

Auftrag weitererfassen

Wurde ein Auftrag gebucht oder ist ein Auftrag bereits in eine neue Stufe, wie Lieferschein oder Rechnung, umgewandelt worden, so kann dieser nicht mehr verändert werden. Er ist schreibgeschützt. Möchten Sie dennoch am Auftrag Änderungen vornehmen, so müssen Sie diesen durch „Auftrag weitererfassen“ wieder in den Bearbeitungsmodus setzen. Wurden bereits Lieferscheine oder Rechnungen erstellt, so werden diese Vorgänge storniert.

Wurden zu einer Rechnung bereits Zahlungen eingegeben, so kann der Auftrag nicht mehr in das Weitererfassen zurückgesetzt werden. Hier müssten erst die Zahlungen im Extramenü der Rechnungen gelöscht werden, bevor man den Auftrag wieder verändern kann.

In Lieferschein umwandeln

Soll ein Auftrag 1:1 in einen Lieferschein überführt werden, so wählen Sie diese Funktion an. Enthalten Positionen zu diesem Auftrag Seriennummern, so werden diese beim Buchen des Lieferscheins abgefragt. Durch Anwahl dieser Funktion wird ein Auftrag, falls er noch nicht gebucht sein sollte, automatisch gebucht.

Möchten Sie nur Teilmengen in einen Lieferschein übernehmen, so verwenden Sie die Funktion „Umwandeln in Lieferschein...“.

In Rechnung umwandeln

Möchten Sie einen Auftrag direkt in eine Rechnung überführen, so benutzen Sie diese Funktion. Hierbei wird, falls noch nicht geschehen, der Auftrag gebucht und automatisch ein Lieferschein erzeugt. Dieser Menüpunkt verzweigt dann automatisch in den Rechnungsteil, von wo aus Sie die aktuell umgewandelte Rechnung mit STRG+P oder über das Druckmenü ausdrucken können.

Dieser Programmpunkt stellt die schnellste Möglichkeit zur Verfügung, um eine Rechnung auszudrucken. Sie erfassen nur den Auftrag, geben STRG+R zum Wandeln in eine Rechnung ein und STRG+P zum Ausdrucken. Also mit zwei Tastenkombinationen vom Auftrag zur Rechnung!

Kundenwährung übernehmen

Standardmäßig wird beim Umwandeln eines Auftrags in eine Rechnung automatisch die beim Kunden hinterlegte Währung verwendet. Möchten Sie jedoch einen Auftrag an einen anderen Kunden kopieren, so steht in der Kopie zunächst die alte Währung. Oder Sie haben die Kundenwährung in den Stammdaten zwischenzeitlich geändert und möchten den Auftrag an die neue Währung anpassen.

Wählen Sie in diesen Fällen diese Funktion. Der Auftrag wird dann anhand der Kurse umgerechnet und in der neuen Kundenwährung gespeichert.

MwSt-Gruppen

Die MwSt-Gruppen werden zentral in den Einstellungen im Bereich „Zubehör“ gespeichert. Diese Tabelle wird bei Anlage eines Vorgangs in den Vorgang kopiert. Hierdurch bleiben bei Umstellung der MwSt alte Vorgänge mit der alten Steuer erhalten.

 Möchten Sie jedoch speziell für diesen Vorgang die MwSt ändern, so kann dies über diese Funktion durchgeführt werden. Die Bedienung des Dialogs entspricht dem Dialog in den Einstellungen.

Neu nummerieren

Wurden Positionen entfernt, und möchten Sie eine lückenlose Nummerierung der Positionsnummern, so verwenden Sie diese Funktion.

Preise brutto-orientiert

Aufträge können brutto- oder netto-orientiert erfasst und ausgedruckt werden. Bei der brutto-orientierten Eingabe werden alle Positionen mit den Brutto-Preisen, also inkl.  MwSt erfasst. Beim Ausdruck werden dann alle Positionen zu einem Bruttogesamtpreis zusammenaddiert und am Ende wird die MwSt herausgelöst und getrennt ausgewiesen.

Dieser Modus wird aus dem Kundenstamm übernommen und kann für den Auftrag nochmals individuell geändert werden. Beachten Sie, dass bei jeder Änderung Rundungsfehler auftreten können.

Preise netto-orientiert

Aufträge können brutto- oder netto-orientiert erfasst und ausgedruckt werden. Bei der netto-orientierten Eingabe werden alle Positionen mit den Netto-Preisen, also ohne MwSt erfasst. Beim Ausdruck werden alle Positionen zu einem Nettogesamtpreis zusammenaddiert und dann wird am Ende die MwSt berechnet und der Gesamt-Bruttopreis gebildet.

Dieser Modus wird aus dem Kundenstamm übernommen und kann für den Auftrag nochmals individuell geändert werden. Beachten Sie, dass bei jeder Änderung Rundungsfehler auftreten können.

DIGIS-Schnittstelle (optional)

Die DIGIS-Schnittstelle ist ein optionales Modul, das im Stapel-Paket enthalten ist.  Mit der DIGIS-Schnittstelle lassen sich über die Anwendung des Herstellers bzw. Datenlieferanten Produkte zusammenstellen und in einen Warenkorb speichern. Der Warenkorb wird über diesen Programmpunkt übernommen und daraus werden Positionen angelegt. Die Beschreibung der Funktion finden Sie im Kapitel „DIGIS-Schnittstelle“.

Umwandeln in Lieferschein ...

Über die Funktion „Umwandeln in Lieferschein...“ lassen sich verschiedene Aufträge in Lieferscheine umwandeln. Hierbei bekommen Sie sinnvolle, lieferbare Aufträge angezeigt. Sie können hier einen einzelnen Auftrag aus der Liste anwählen und die Vorschlagsmengen abändern (Teillieferung), oder den Auftrag so wie angezeigt akzeptieren.

In dieser Liste werden nur gebuchte Aufträge angezeigt.

Auftrag kopieren

Einen bestehenden Auftrag können Sie direkt an einen neuen Kunden kopieren. Wählen Sie zunächst den Auftrag aus. Dieser befindet sich noch im Blättermodus. Wählen Sie nun mit STRG+Q oder über das Extramenü „Auftrag kopieren“ an.

Als nächstes wird die neue Adresse abgefragt, an die der neue Auftrag gehen soll. In der Kopfzeile wird diese durch „Blättern - Adresse auswählen“ angezeigt. Nach Bestätigung der neuen Adresse wird der Auftrag kopiert und kann sofort abgeändert werden.

Lieferadresse auswählen

Die Lieferanschrift darf nicht direkt eingegeben werden, sondern die Lieferadresse muss entweder über diese Programmfunktion oder die kleine Schaltfläche im Bereich Lieferadressen, aufgerufen werden. Eine aufgerufene Adresse kann dann wie jedes andere Feld überschrieben werden.

Lieferadresse auswählen

Wurde die Lieferadresse im Kundenstamm mit identischem Matchcode aber angefügtem Text „-LF-“ gespeichert, so wird die Lieferadresse automatisch eingesetzt.

Bildschirmschoner

Wurde in Ihrem Betriebssystem ein Bildschirmschoner definiert, so wird dieser über diese Funktion aufgerufen. Sie können dadurch sofort Ihre Arbeit verdecken, wenn Ihnen zum Beispiel Kunden „über die Schulter schauen“.

Suchmaske zurücksetzen F4

Beim Suchen in Vorgängen kann nach dem Inhalt beliebiger Felder gesucht werden. Um alle Suchtextteile aus der Bildschirmmaske zu entfernen, drücken Sie F4. Diese Funktion ist besonders dann interessant, wenn Sie über eine Kombinationssuche wie UND oder ODER suchen, da dann alle Suchtextteile als Filter gelten.

Modul Reset STRG+F5

Der Programmpunkt „Modul-Reset“ setzt das aktuelle Modul zurück, als ob es nach einem Programmneustart das erste Mal aufgerufen wurde. Alle Eingabemasken des Moduls sind dann in der Grundstellung.

Modul schließen

Das aktuelle Modul wird über diese Funktion geschlossen. Wird das Modul erneut aufgerufen, so verhält es sich wie beim Programmneustart.