Menü

Lieferschein und Teillieferschein

Zurück | Ebene zurück
Kurzinfo (Lieferschein)
Versandsysteme

Allgemeines

Ein Lieferschein kann auf verschiedenen Wegen erstellt werden. Vom Auftrag aus gibt es im Extramenü hierzu drei Möglichkeiten:

  • In Lieferschein Umwandeln: Dieser Menüpunkt gibt den kompletten Auftrag zur Lieferung frei und erzeugt einen Lieferschein.

  • In Rechnung Umwandeln: Dieser Punkt ist eine Möglichkeit, sofort ohne weitere Eingaben aus dem Auftrag eine Rechnung zu erzeugen. Hierbei wird implizit ein Lieferschein erzeugt und gebucht. Diese Vollautomatik gewährleistet zum einen den einfachsten Weg vom Auftrag in eine Rechnung, zum anderen aber auch die korrekte Buchung des Geschäftsvorfalls, indem ein Lieferschein automatisch erzeugt wird.

  • Umwandeln in Lieferschein...: Erlaubt Teillieferungen eines Auftrags zu erzeugen. In einem Dialog sehen Sie zunächst alle noch offenen Aufträge. Sie können einen davon auswählen und die Teilmengen im Feld „Vorschlag“ abändern. Beim Umwandeln des Dialogs wird dann ein Teillieferschein erzeugt.

Lediglich in der vollautomatischen Variante, dem Punkt „In Rechnung Umwandeln“, wird der Lieferschein nicht nur erzeugt, sondern auch vom Lager gebucht.

Nach dem Umwandeln in einen  Lieferschein bzw. Teillieferschein (erster und dritter Punkt der Übersicht) sind die Waren zunächst nur reserviert, aber noch nicht vom Lager abgebucht. 

Der Lagerist kann nun die freigegebenen Lieferscheine im Hauptmenüpunkt „Lieferschein“ aufrufen. Die ENTER-Taste im Feld „Nummer“ ruft stets den neuesten Lieferschein auf. Der angezeigte Lieferschein kann nun über das Extra-Menü mit „Lager buchen“ gebucht und anschließend in eine  Rechnung gewandelt werden.

Beim Umwandeln in Rechnungen kann ein einzelner Lieferschein in eine Rechnung überführt werden oder alle Lieferscheine.

Bei der Funktion „Alle Lieferscheine Umwandeln“ werden Lieferscheine an denselben Kunden zu einer Sammelrechnung zusammengefasst. Hierbei ist es jedoch wichtig, dass die Konditionen in den dazugehörenden Aufträgen kompatibel sind. Kompatibel bedeutet, dass die zu dem Kunden gehörenden Aufträge keine unterschiedlichen Gesamtrabatte haben, dass das Zahlungsziel identisch ist usw. Sie müssen sonst die abweichenden Lieferscheine einzeln in Rechnungen umwandeln.

Der Weg zum Teillieferschein

  • Auftrag buchen

  • Im Auftrag den Punkt „Diesen Auftrag in Teil-Lieferschein...“ anwählen

  • Den Vorschlag akzeptieren oder die Mengen bearbeiten

  • Im Lieferschein das Lager buchen

  • Im Lieferschein „Umwandeln in Rechnung“ anwählen

  • Rechnung aufrufen und ausdrucken

Dialog im Aktionsmenü des Auftrags „Auftrag in Teil-Lieferschein Umwandeln ...“

Über diesen Dialog kann bestimmt werden, ob alle lieferbaren Aufträge in einen Lieferschein überführt werden sollen. Sie können an der Stelle über die Funktion „Menge Bearbeiten“ bestimmen, welche Positionsmengen geliefert werden sollen. Möchten Sie weniger als vorgeschlagen liefern, so geben Sie die entsprechende Menge ein.

Handelt es sich um eine Unterlieferung, soll also der Auftrag abgeschlossen werden, obwohl noch Ware im Rückstand ist, so kann die Funktion „Restmengen Stornieren“ angewählt werden.