Menü

Suchen

Zurück | Ebene zurück

Überblick

Mit der Anzahl der zu verwaltenden Daten steigen auch die Anforderung an das Suchen und Finden von Daten. EULANDA® gibt Ihnen nicht nur die Möglichkeit, Felder über UND bzw. ODER in Beziehung zu setzen, sondern erlaubt Ihnen auch die Wahl, wie der Feldinhalt gesucht werden soll.

Feldsuche - Suchen in der Eingabemaske

EULANDA® erlaubt es Ihnen direkt aus der Eingabemaske heraus in jedem beliebigen Feld zu suchen. Sie sind also nicht an eine spezielle Sucheingabemaske gebunden, die nur eine kleine Auswahl der zur Verfügung stehenden Felder anbietet.

Suchen Optionen

Suchtext Eingabe

Geben Sie einfach den Suchtext in das gewünschte Feld ein und drücken Sie die ENTER-Taste. EULANDA® zeigt Ihnen umgehend die gesuchten Daten an und über die Treffer-Anzeige sehen Sie wie viele Datensätze mit Ihrer Sucheingabe übereinstimmen. Des weiteren werden die Daten auch automatisch nach dem Feld sortiert, in dem Sie stehen. Also wenn Sie nach VK-Brutto suchen sind die Daten auch aufsteigend nach dem Bruttobetrag sortiert.

Wenn Sie aber nach einem Match suchen wollen der beispielsweise mit "Re" anfängt, gibt Ihnen EULANDA eine Auswahlliste aus. Aus dieser können Sie den gewünschten Datensatz auswählen.
Diese Funktion der Auswahlliste ist in allen Suchfeldern möglich.

Suchen mit Drop Down Liste

Suchen mit Auswahlliste

Standardmäßig ist jedes Feld mit einer sinnvollen Suchoption vorbelegt. Beispielsweise wird im Matchcode und der Artikelnummer der eingegebene Text am Feldanfang gesucht. Bei Namenszeilen in der Adresse kann der Text auch mitten im Feld stehen. Sie haben aber jederzeit die Möglichkeit die Standardsuchmethode abzuschalten und durch Eingabe eines der nachfolgenden Sonderzeichen die Suchmethode selbst zu bestimmen.

Mit der Einstellung Feld, Und, Oder können Sie gezielt Sucheingaben verbinden (Kombinationssuche). Wenn Sie z.B. nach einem Postleitzahlgebiet die eine bestimmte Zahlungsbedingung hinterlegt haben, wählen Sie die UND Suche.

Es gibt eine Jokersuche, die auf ein bestimmtes Feld wirkt, eine Volltextsuche, die auf alle Felder wirkt, eine Umgebungssuche, eine Suche nach einem Begriff am Feldanfang oder Feldende und jede Menge weiterer Möglichkeiten.

Darf an jeder Stelle stehen. Der Joker steht für beliebig viele oder gar kein Zeichen. Er kann an jeder Stelle im Suchtext vorkommen. Beispiel:
MEI* - > findet "MEIER", "MEIER GMBH", "MEIERHUBER", "MEISSNER PORZELAN"
*MEIER -> findet "HANS MEIER", "OBERMEIER", "GILSELA MEIER"
H*MEIER -> findet "HANS MEIER", "HERR MEIER"
H*MEIER* -> findet zusätzlich auch noch "HANS MEIER GMBH"
?
Darf an jeder Stelle stehen. Der Zeichenjoker ersetzt genau eine Stelle durch genau ein beliebiges Zeichen. Er kann an jeder Stelle im Suchtext vorkommen. Beispiel:
M?IER -> findet sowohl MEIER, als auch MAIER. 
M??ER - findet MEIER, MAYER, aber auch MAUER 
°
Darf nur am Anfang stehen. Umkreissuche: Hierbei wird bei sortierfähigen Feldern (Zahlenfeldern und Bezeichnern) sowohl Datensätze geliefert, die direkt vor dem gesuchten Feld stehen als auch danach folgen. Bei eingestellten 100 Treffern wird versucht 50 davorliegende und 50 nachfolgende Datensätze zurückzugeben. Wenn sich der gesuchte Wert sehr nah am Anfang oder Ende der in der vorhandenen Werte befindet können in einer Richtung aber auch weniger Treffer ermittelt werden. Beispiel:
°1000 [im Feld Rechnungsnummer] -> es werden im Idealfall - falls keine 
      Lücken vorkommen - alle Nummern von 951 bis 1050 angezeigt.
°E    [im Feld Matchcode] -< es werden Daten gefunden, die mit E beginnen, 
      aber auch noch die letzten, die mit D beginnen 

EULANDA zeigt dabei - soweit vorhanden - den Datensatz mit dem eingegebenen Wert an, also Rechnungsnummer 1000 oder Matchcode "E". Sie können dann mit der PFEIL-NACH-LINKS-Taste auf die vorhergehenden Datensätze blättern und mit der PFEIL-NACH-RECHTS-Taste auf die nachfolgenden.

##
Darf nur am Anfang stehen. Spezialsuche : Hier kann von Ihrem EULANDA-Partner eine Sonder-Suche eingerichtet werden, die beliebige über SQL abbildbare Abfragen ermöglichen kann.
#SQL#
Darf nur am Anfang stehen. SQL-Direkt-Suche, für Anwender mit SQL-Kenntnissen. Der komplette Text nach der Raute wird als SQL-Bedingung interpretiert und direkt an Server weitergegeben. Dadurch ist der Zugriff auf Felder möglich, die nicht in der Maske angezeigt werden. Der Suchtext ist auf 100 Zeichen beschränkt. Im dritten Beispiel muss das "x" durch den zu suchenden Feldnamen ersetzt werden.
#SQL# Bild IS NOT NULL -> findet Artikel oder Adressen mit Bild
#SQL# id = 225 -> findet den Datensatz mit der ID 225
#SQL# x IS NULL -> findet nur Datensätze, die keinen Wert im aktuellen Feld haben
#SQL# EkNetto > VkNetto -> findet Artikel, die unter Einkaufspreis verkauft werden
**
Darf nur am Anfang stehen. Volltextsuche über alle Felder: Der gesuchte Text kann an jeder Stelle in jedem Feld stehen. Es ist also egal, von welchem Feld aus Sie die Volltextsuche heraus starten.
=
Darf nur am Anfang stehen: Exakte Suche: Der gesuchte Text muss genau übereinstimmen. Beispiel:
=D -> [im Feld Land] findet nur Deutschland (=D), nicht aber Dänemark (=DK)
>
Darf nur am Anfang stehen: Der gesuchte Wert muss größer sein, als der eingegebene Wert
>100 -> findet "100,12", "105,03". "20021,00" usw.
>0 -> [im Feld Lagerbestand im Artikel] findet Artikel, die aktuell einen Bestand haben
>=
Darf nur am Anfang stehen: Der gesuchte Wert muss größer oder gleich dem eingegebene Wert sein
>=100 -> findet "100,00" , "100,12", "105,03". "20021,00" usw.
<
Darf nur am Anfang stehen: Der gesuchte Wert muss kleiner sein, als der eingegebene Wert
<0 -> [im Ertragsfeld in der Rechnung] findet nur Rechnungen mit einem 
      Verlust (negativem Ertrag)
<=
Darf nur am Anfang stehen: Der gesuchte Wert muss kleiner oder gleich dem eingegebenen Wert sein
<=0 -> [im Ertragsfeld in der Rechnung] findet nur Rechnungen mit einem Verlust 
       (negativem Ertrag), aber auch Rechnungen mit gar keinem Ertrag (Null).

 

*text* 
Die Jokersuche in einem bestimmten Feld. Hier kann der Text an jeder Stelle im Feld stehen.
*text
Der Text muss mit dem Feldende abschließen. Ein Beispiel wäre die Suche nach allen Straßen, bei denen die Hausnummer 20 ist. Die Eingabe hierzu wäre dann *20.
text*
Hier muss der gesuchte Text mit dem Feldanfang übereinstimmen.
**text
Volltextsuche über alle Felder. Es spielt hier also keine Rolle, in welchem Feld und an welcher Stelle der Text vorkommt. Es werden auch die Langtextfelder durchsucht.
°text
Die Umgebungssuche stellt eine Möglichkeit zur Verfügung, Daten zu finden. Hierbei wird in der Sortierfolge vor und nach dem Eingabetext gesucht und der übereinstimmende Datensatz wird als erstes angezeigt. Existiert der Eingabebegriff nicht, so wird der Nächstgelegene angezeigt. In der Ergebnismenge kann von dieser Position aus vor- und zurückgeblättert werden. Die Umgebungssuche lässt sich ausschließlich auf ganze Zahlenwerte anwenden. Standardmäßig wird diese Suche bei Angebots- und Rechnungsnummern benutzt.
=text
Hier wird bei mehrdeutigen Feldern exakt der Eingabewert gesucht. Eine Suche im Feld Postleitzahl mit =65510 würde exakt alle PLZ mit 65510 anzeigen.
Diese Suche kann auch benutzt werden, um leere Feldinhalte zu finden. Nicht gefunden werden über ein einzeln stehendes Gleichzeichen Felder, die in SQL den Wert „NULL“ haben.
_
Dieser Unterstrich bedeutet, dass in diesem Feld überhaupt etwas stehen muss. Im Gegensatz zum „*“-Suchzeichen, liefert das Suchzeichen „_“ keine Felder als Treffer, in denen das Suchfeld leer ist. Beispiel: Finde alle Adressen, die eine Mobiltelefonnummer haben: Im Suchenmodus beim Feldnamen „Mobil“ das Zeichen „_“ eingeben. Es werden nur Treffer angezeigt, die auch eine Mobiltelefonnummer haben.
??text
Diese Maskensuche ist eher für Ausnahmen bestimmt. Hierbei kann man mit Fragezeichen feste Platzhalter bestimmen, an denen ein x-beliebiges Zeichen stehen kann. Im Gegensatz zu dem Sternchen, bei denen die Anzahl der Zeichen nicht definiert ist, können hierdurch Zeichen an einer bestimmten Stelle gesucht werden. Diese Suchoption ist in Langtextfeldern weniger geeignet.

Alle Suchoptionen können über mehrere Felder hinweg verknüpft werden; hierbei muss in der Feld-Zone die logische UND- bzw. ODER-Bedingung ausgewählt worden sein.

Nicht jede Suchmethode ist mit jedem Feldtyp möglich, so sind beispielsweise Umgebungssuchen nicht in Datumsfeldern möglich.

Suchen in Zahlenfeldern mit Komma

Wenn Sie einen Zahlenwert mit Nachkommastellen suchen möchten ist darauf zu achten, dass Sie als Komma den Punkt verwenden.
Dies ist die englische Schreibweise, die vom SQL-Server hierbei benötigt wird. Beispiele

1100.12 -> findet 1100 Euro und 12 Cent
>100.50 -> findet Werte größer als 100,5 

Suchen in Datumsfeldern

In Datumsfeldern

tt.mm.jjjj
oder
tt.mm.jj
Sucht Datumswerte eines bestimmten Tages unabhängig von der Uhrzeit. Das Eingabeformat berücksichtigt dabei die Windows-Einstellung. Nebenstehendes Beispiel gibt z.B. das in Deutschland übliche Format wider. Beispiel:
31.01.2005  
oder 
31.01.05 -> findet den 31. Januar 2005 (bei Deutschem 
            Eingabegebietsschema)
mmjjjj
Findet einen kompletten Monat. Beispiel:
051998 -> Findet den Mai im Jahre 1998
mmm
oder
mmmjj
oder
mmmjjjj
Alternativ können auch die dreistellige Kurzform der Monatsnamen verwendet werden Gültige Abkürzungen sind: JAN,FEB,MAR,APR,MAI,JUN,AUG,SEP,OKT,NOV,DEZ
JAN -> alles aus dem Januar im aktuellen Jahr
MAR07 -> alles aus März 2007
Daneben sind noch englische, italienische und niederländische Abkürzung unterstützt.
"KW"kw

Suche nach einer Kalenderwoche im aktuellen Jahr. Die Buchstaben KW müssen dabei dem zweistelligen notierten Kalenderwochen ohne Leerzeichen vorangestellt werden. Beispiel:
KW05  -> findet Datumswerte in der 5. Kalenderwoche des aktuellen Jahres 
"KW"kwjjjj
oder
"KW"kwjj

Optional kann noch das Jahr der Kalenderwoche angegeben werden. Beispiel:
KW252006 -> findet die 25. Kalenderwoche im Jahr 2006
KW0904 -> findet die 9. Kalenderwoche im Jahr 2004
.
..
...

Heute
gestern
vorgestern
+
++
+++

Morgen
Übermorgen
Überübermorgen
Datumsbereiche Durch Eingabe eines Bindestrichs können auch ganze Bereiche gesucht werden. Dabei kann der Bindestrich auch am Anfang oder Ende stehen.
JAN-MAI   -> findet alles aus Januar bis Mai
KW20-KW40 -> findet alles von Kalenderwoche 20 bis 40
-2016     -> findet alles bis einschließlich 2016
.-        -> (Punkt, Minus) Alles ab heute
Wochentage Über die gängigen 2- Stelligen Kürzel für Wochentage wird der entsprechende Tag in der aktuellen Woche gefunden. Über oder mehrere angehängte Pluszeichen kann der jeweilige Tag in der Folgewoche und danach ermittelt werden.
MO     -> findet den Montag in der aktuellen Woche
DO+    -> Donnerstag nächste Woche
MI..   -> Mittwoch letzter Woche
FR+++  -> Freitag in drei Wochen
SO+10  -> Sonntag in 10 Wochen
andere Eingaben
Wenn die Sucheingabe nicht von EULANDA® interpretiert werden kann, gibt EULANDA® eine Fehlermeldung aus.

 

Suchoption - Kombinationssuche

Feldsuche oder logische Suche

Hier kann bestimmt werden, ob nach dem aktuellen Feld gesucht oder eine UND- bzw. eine ODER-Suche über mehrere Felder durchgeführt werden soll. Diese Suchoption lässt sich auch mit STRG++ umschalten

Wenn die Bildschirmmaske im Suchmodus ist, und nach Texteingabe die Enter-Taste betätigt wird, dann bezieht sich die Suche auf das Feld, in dem der Cursor aktuell steht. Es kann jedoch durchaus sinnvoll sein, mehrere Felder bei einer Suche zu kombinieren. In diesem Fall klickt man mit der Maus in die Feld-Zone und kann die weiteren Optionen UND und ODER einstellen. Bei UND formuliert der Abfragegenerator die Suchanfrage so, dass nur die Datensätze als Ergebnis abgerufen werden, bei denen alle Suchtexte in den eingetragenen Feldern vorkommen. Bei einer ODER-Anweisung werden alle Daten angefordert, bei denen der eine oder andere Feldinhalt vorkommt. Die Ergebnismenge wird dementsprechend bei ODER am größten sein.  

Beispiel: Im Modul Rechnungen bei eingeschalteter UND-Suche

MUELLER [im Feld Matchcode]
KW12 [im Feld Datum]

Es werden Rechnungen des Kunden Müller in der Kalenderwoche 12 gefunden. Es werden aber auch Matchcodes "MUELLER GMBH", "MUELLER HANS" usw. gefunden. Deshalb ist es sinnvoll hierbei die exakte Suche zu verwenden, wenn der genaue Matchcode bekannt ist:

=MUELLER OHG [im Feld Matchcode]
KW12 [im Feld Datum]

Nun wird nur noch der Kunde Müller OHG gefunden.

Beispiel: Im Modul Adressen bei eingeschalteter ODER-Suche

HANS [im Feld Name 1]
HANS [im Feld Name 2]
HANS [im Feld Name 3]

Es werden alle Adressen gefunden, bei denen in irgendeiner Namenszeile HANS steht