Menü

Inventur (Standard)

Zurück | Ebene zurück

Der nachfolgend beschriebene Inventurablauf bezieht sich auf eine EULANDA®-Installation ohne das optionale Inventurmodul. Eine genaue Beschreibung des Ablaufs mit optionalem Inventurmodul finden Sie im Kapitel „Lagerwesen“ unter „Inventur – Überblick“.

Ablauf

Die Inventur wird im Wesentlichen über die Schritte „Zählliste ausdrucken“, „Lagerbestand nullen“, „Wareneingang buchen“ und „Inventurbewertung ausdrucken“ durchgeführt.

Zählliste

Vom Artikelmenü können Sie sich über das Druckmenü unter „Inventur“ eine Liste zur körperlichen Bestandsaufnahme ausdrucken. Diese Zählliste enthält Artikel, die einen Lagerbestand haben, auch negativ, wenn dies in den Einstellungen so vorgegeben wurde, sowie alle Artikel, die eine Bestellmenge definiert haben.

Möchten Sie alle Artikel in der Zählliste aufgeführt haben, so können Sie die Zählliste kopieren und den Filter entfernen. Dieser Filter hat eigentlich die Aufgabe, zu verhindern, dass immer alle Artikel in der Zählliste aufgeführt werden, gerade wenn große Datenmengen importiert wurden.

Lagerbestand nullen

Nach Zählung des Lagerbestandes kann im Extramenü des Artikels die Funktion „Lager nullen“ angewählt werden. Durch Ausführung dieser Funktion werden alle Kontostände durch eine interne Lagerbewegung auf „0“ gesetzt. Dies wird nur bei Artikeln gemacht, die nicht seriennummernpflichtig sind.

In EULANDA 2007 ist Punkt Lager Nullen nicht mehr im Artikelmodul verfügbar. Stattdessen befindet er sich im Modul „Lagerkonto“ im Bereich „Lagerwesen“ in der Schnellstartleiste. Rufen Sie dort das Konto 1000 auf. Hierzu geben Sie „1000“ als Suchtext in das Eingabefeld „Konto-Nr.“ und drücken die ENTER-Taste. Den Befehl „Lager Nullen“ finden Sie im Menü „Extras“.

Wareneingang

Nachdem alle Artikel gezählt und zuvor der Lagerbestand auf null gesetzt wurde, kann der Wareneingang erfolgen. Diesen Programmpunkt finden Sie im Bereich „Lagerwesen“.

Beachten Sie, dass die Lagerbewegung erst nach Anwahl der Schaltfläche „Wareneingang buchen“ erfolgt. Sie sollten bei vielen Bewegungen Teilbuchungen durchführen. Hierdurch lassen sich später die Buchungen leichter finden und bei Fehleingaben müssen nicht mehr alle Buchungen erneut eingegeben werden.

Sollten Sie sich beim Wareneingang vertan haben, so können Sie diesen Teil unter Lagerbuchung über das Lagerwesen stornieren. Diese Funktion  darf nicht angewendet werden, wenn die Lagerbewegung durch einen Lieferschein durchgeführt wurde.

Bewertungsliste

Nach Eingabe des Wareneingangs können Sie im Druckmenü der Artikelverwaltung eine Inventur-Bewertungsliste ausdrucken.