Menü

Artikel zusammenführen

Zurück | Ebene zurück

 

Die Funktion „Artikel zusammenführen“ finden Sie im Menü „Aktionen“ im Artikelstamm.

Allgemein

Diese Funktion bucht alle Referenzen eines Artikels auf einen anderen Artikel um und wird gelöscht. Der ursprüngliche Artikel verliert sozusagen seine Identität. Nach dem Zusammenführen ist in der Datenbank keinerlei Hinweis mehr vorhanden auf den ursprünglichen Artikel vorhanden.

Gründe für das Zusammenführen

Artikel löschen

Möchten Sie einen Artikel löschen und stellen fest, dass dieser noch im System benötigt wird, dann können Sie diesen Artikel über die Funktion „Artikel Zusammenführen“ entfernen. Ein normales Löschen würde fehlschlagen, da kein Datensatz gelöscht werden darf, der noch im System benutzt wird.

Der Artikel, auf den die Verbindungen umgeklemmt werden, kann zum Beispiel ein einfacher „Dummy“ sein, also ein Artikel, den Sie mit Artikelnummer und Matchcode zum Beispiel als „Diverse“ angelegt haben. Dieser kann als „Auffangartikel“ für nicht mehr benötigte Artikel dienen.

Die Funktion „Artikel Zusammenführen“ sucht alle Verbindungen im System, die den zu löschenden Artikel verwenden heraus und klemmt diese auf den „Dummy“ um.

Artikelstamm vereinheitlichen

Falls Sie den Artikelstamm vom Großhandel übernommen, also eingelesen haben, so kommt es häufig vor, dass für ein und denselben Artikel eine andere Artikelnummer benutzt wird. Haben Sie nun mehrere Artikel, die alle in Wirklichkeit einen und denselben Artikel repräsentieren, so können Sie einen nach dem anderen auswählen und auf den mit dem besten Beschreibungstext zusammenführen. Hierbei werden nicht nur die Referenzen im System umgeklemmt, sondern auch die Lieferquelle des Artikels. Der neue alleinige Artikel enthält die Informationen zu den einzelnen Lieferanten, bei denen dieser bezogen werden kann.

Diese Lieferquellen können über das Infosystem des Artikels eingesehen werden. Dort steht pro Lieferant auch noch die Original-Artikelnummer des Lieferanten. Auf diese Weise können Sie nach wie vor Preispflegen des Lieferanten durchführen und EULANDA® weiß immer, welches der neue Hauptartikel ist.

Arbeitsweise und Einschränkungen

Zunächst wählen Sie den Artikel aus, der nicht mehr benötigt wird, im Aktions-Menü des Artikels wird dann die Funktion „Artikel zusammenführen“ angewendet.

In der dann angezeigten Dialogbox wählen Sie den Zielartikel aus, auf den die Vorgänge umgebucht werden sollen.

Das Zusammenführen von Artikeln ist ein komplexer Vorgang, der auch Einschränkungen mit sich bringt:

  • Der Quellartikel darf keine Stückliste enthalten. Diese muss zuerst von Hand über die Stücklistenverwaltung gelöscht werden.

  • Fall der Quellartikel Lieferquellen hat wird versucht diese in den Zielartikel zu übernehmen. Falls der Zielartikel bereits eine Lieferquelle zum gleichen Lieferanten hat, so wird die Lieferquelle des Zielartikels beibehalten.

  • Falls beide Artikel seriennummernpflichtig sind, so werden die Seriennummern zusammengemischt. Es dürfen dabei keine doppelten Seriennummern vorkommen. Ansonsten wird das Zusammenführen mit einer Fehlermeldung abgebrochen.

  • Falls nur einer der beiden Artikel seriennummernpflichtig ist, so darf der nicht seriennummernpflichtige Artikel keinen Lagerbestand haben. Es gelten die gleichen Einschränkungen, wie beim Einschalten von Seriennummern.

  • Preislisten werden nicht gemischt. Nach dem Zusammenführen wird nur die Preisliste des Zielartikels beibehalten.

  • Chargenpflichtige Artikel können nicht zusammengeführt werden