Menü

Das SEPA Modul

Zurück | Ebene zurück

 

Single Euro Payments Area ist ein Gemeinschaftsprojekt der EU Kommission, der Europäischen Zentralbank (EZB) und der europäischen zur Schaffung eines gemeinsamen einheitlichen Zahlungsverkehrsraumes in Europa, in dem nationale und grenzüberschreitende Euro Zahlungen abgewickelt werden.
Für detaillierte Informationen wenden Sie sich an Ihre Hausbank. Im Internet ist die Seite www.hettwer-beratung.de/sepa-spezialwissen zu empfehlen. Für die Richtigkeit der dort aufgeführten Informationen zu SEPA übernimmt EULANDA keine Gewähr.

Was ist ein SEPA-Lastschriftmandat?

Durch das SEPA-Lastschriftmandat haben sie die rechtliche Legitimation für den Einzug. Ein Mandat umfasst sowohl die Zustimmung des Zahlers zum Einzug der Zahlung, als auch den Auftrag an die eigene Bank zur Einlösung der Zahlung.
Um an diesem Lastschriftverfahren teilzunehmen, müssen Sie als Unternehmen eine Gläubiger-Identifikationsnummer (eindeutige Kennzeichnung für Lastschriften eines Gläubigers) besitzen. Diese können Sie bei der Deutschen Bundesbank anfragen.

Was sind die Unterschiede zwischen SEPA-Basislastschrift, SEPA-Firmenlastschrift, SEPA-CORE-1-Basislastschrift?

Für die SEPA-Lastschrift gibt es drei Verfahren: die SEPA-Basislastschrift, SEPA-Firmenlastschrift sowie die SEPA-CORE-1-Basislastschrift. Das SEPA-Basislastschriftverfahren steht sowohl Verbrauchern als auch Unternehmen offen.
Die SEPA-Firmenlastschrift ist ausschließlich für den Verkehr mit Unternehmen (Nicht-Verbrauchern) vorgesehen. Das Firmenlastschriftverfahren stellt ein zusätzliches Angebot für Unternehmen dar, um deren Geschäftsabwicklung zu erleichtern. Der Kunde muss bei seiner Bank das SEPA-Mandat zur Unterschrift vorlegen. Außerdem kann ein eingezogener Betrag nicht storniert werden.
Mit der SEPA-CORE-1-Basislastschrift können Sie Ihre Vorlagefrist auf 3 Tage verkürzen. Dieses Verfahren wird nicht von allen Banken unterstützt. Bitte informieren Sie sich vorab bei Ihrer Hausbank.

Ein Lastschriftmandat erstellen

Um ein neues Mandat mit einer eindeutigen Mandatsreferenznummer zu erstellen, wählen Sie den gewünschten Kunden aus. Bei der Mandats-Präfix oder Mandatsreferenz wird Standartgemäß "EULANDA-" vor die eigentliche Nummer gesetzt. Dies kann aber an Ihre Wünsche angepasst werden.
Das Anlegen des Mandats kann erleichtert werden, wenn Sie zuvor in der Kundenkartei unter „Erweitert“ die Bankverbindung mit IBAN, BIC und das Bankinstitut eingeben. Dies wird dann in das Mandat übernommen.

Erweiterte Einstellungen Adresse

Erweiterte Einstellung in Adressen

Aktivierung des Mandats

In der Menüleiste unter „Datei“ – „Neu“ finden Sie den Punkt „neues SEPA-Mandat erstellen“. Dieses Mandat steht anfangs immer auf inaktiv.

Mandat

Inaktives Mandat

Benötigte Daten im Überblick

In der folgenden Tabelle sind die Daten aufgeführt, die Sie zur Aktivierung des Mandats benötigen.

Kennzeichnungen

Mandatsreferenznummer Ist die von Ihnen eindeutig vergebene Nummer an den Kunden
Status „Aktiv“ Wenn alle Daten und Formular vorhanden sind, können Sie den Status auf „aktiv“ stellen
Art Um welches Lastschriftverfahren handelt es sich?
SEPA-Basislastschrift
SEPA-Firmenlastschrif
SEPA-CORE-1-Basislastschrift
Turnus Wiederholte oder Einmalige Lastschrift

Adresse

Name 1 Name des Kunden
Straße Anschrift des Kunden
Land/ PLZ/ Ort Anschrift des Kunden

Bank

Ausgang Kunde Datum an dem Sie das SEPA-Basismandat zum unterschrieben rausgeschickt haben
Rück. Kunde Datum an dem das unterschrieben Mandat bei Ihnen eingetroffen ist
Infofrist Bei einer:
SEPA-Basislastschrift: 14 Tage
SEPA-Firmenlastschrift: 14 Tage
SEPA-CORE-Basislastschrift: 14 Tage

Die Infofrist gibt an, wann Sie vor Einzug die Rechnung  dem Kunden zukommen lassen müssen, damit er sich auf die Kontobelastung einstellen und für entsprechende Deckung sorgen kann.

Daten

Bank IBAN IBAN des Kunden
Bank BIC BIC des Kunden
Bank Name Bankinstitut des Kunden

Unterstützte Verfahren

EULANDA unterstützt drei Arten von Lastschriften. Die SEPA-Basislastschrift, SEPA-Core-1-Basislastschrift und die SEPA-Firmenlastschrift. Diese können Sie im SEPA-Modul unter "Art" auswählen.

Unterstütze Verfahren

Auswahl der Lastschriftart

 

Kundendaten Änderung

Es wird abgeraten neue Kundendaten, wie zum Beispiel die Bankverbindung oder den Firmenname, in das aktive Mandat einzutragen. Erstellen Sie immer ein neues Mandat mit den aktuellen  Kundendaten. Zuvor setzen Sie das alte Mandat auf „Inaktiv“ und tragen in „Storniert am“ das entsprechende Datum ein. Erstellen Sie anschließen wie oben beschrieben ein neues Mandat. Diese können Sie erst aktivieren, wenn das unterschriebene SEPA-Basismandat bei Ihnen eingetroffen ist.