Menü

Bedienung

Zurück | Ebene zurück

Grundsätzliches

Formulargesteuert oder Wysiwyg (=What you see is what you get)?

EULANDA® benutzt, wie für alle anderen Druckausgaben, auch im Bereich des Briefmoduls die Formularsteuerung. Hierdurch können alle Formularmöglichkeiten vom Layout bis hin zum Automatisieren über Scripts genutzt werden. Dies ist gegenüber anderen Textsystemen ein neuer Ansatz, der sicherlich den Nachteil hat, dass man auf echtes Seitenlayout verzichten muss. Man kann aber per Tastendruck die aktuelle Seite mit der gewünschten  Berichtsvorlage anzeigen, so dass dieser Mangel leicht verschmerzbar ist.

Randeinstellungen über Berichtsvorlagen

Die Textbreite und die Randeinstellung wird über die Berichtsvorlage (=Formular) im Berichts-Designer definiert. Sie können beliebig viele Berichtsvorlagen speichern und diese vor dem Ausdruck auswählen. So können Sie beispielsweise einen Entwurf speziell für die FAX-Ausgabe konzipieren, einen für das Versenden von eMails und einen für den hochauflösenden Laserdrucker.

Das bedeutet, dass die Anzeigelineale nur eine Orientierung darstellen. Ein Brief arbeitet also ähnlich wie Erfassung des Artikeltextes und die Ausgabe einer Rechnung. Hier wird der Zeilenumbruch und das Layout von der Berichtsvorlage „Rechnung“ bestimmt.

Serienbriefe und Sonderfunktionen

Die Serienbrieffunktion sowie weitere Sonderfunktionen, wie Texte durchstreichen, Texte hochstellen usw., erreichen Sie über das Rechte-Mausmenü auf der Textfläche.

Floskeln

Oft benötigte Textteile fügen Sie über die Floskelfunktion ein. Unter Floskeln finden Sie auch das aktuelle Tagesdatum und die Uhrzeit.

Der Editor

Arbeitsfläche des Textsystems

Briefname und verbundene Adresse

In der Statusleiste des Textsystems werden links der aktuelle Name des Dokuments und rechts die mit dem Dokument verbundene Adresse angezeigt. Die Anschrift wird standardmäßig über das Formular in den Ausdruck eingefügt. Sie beginnen also mit der ersten Zeile des eigentlichen Briefes. Beim Speichern des Briefs wird auch die Verbindung der Adresse gespeichert. Hierdurch haben Sie jederzeit beim Laden eines Dokumentes die Variablen wie Faxnummer, Kundennummer usw. zur Verfügung.

Variablen in den Text einfügen

Variablen beginnen immer mit dem kaufmännischen Und-Zeichen (=&). Die Liste der möglichen Variablen können Sie über die Werkzeugleiste abrufen.

Variablen einfügen

Die Symbolleiste

Funktionen, die immer „griffbereit“ sein sollen, finden Sie in der Symbolleiste. Die Tabulatorleiste gibt Ihnen einen schnellen Überblick über die Randeinstellungen und Tabulatoren des aktuellen Absatzes. Hierbei unterstützt das Textsystem auch links hängende Einzüge.

Den Tabulatortyp (links-, rechtsbündig, zentriert oder dezimal) wählen Sie mit dem am linken Rand der Tabulatorleiste stehenden Symbol auf grauem Hintergrund.

Die Lineale stellen lediglich eine Orientierungshilfe zur Verfügung, da der Ausdruck, wie bei Rechnungen, über Formulare erfolgt (siehe Randeinstellungen).