Menü

Seiteneinstellungen

Zurück | Ebene zurück

 

Allgemeines

Im Menü „Datei“ befindet sich der Punkt „Seite einrichten“, mit dem Sie den Dialog zur Seiteneinstellung aufrufen.

Drucker

 

Drucker

Über die Auswahlbox „Drucker“ kann eine Berichtsvorlage fest mit einem bestimmten Drucker verbunden werden. Hierbei stehen dann im Layout nur die Schriften zur Verfügung, die der angewählte Drucker eingebaut hat. Diese Option ist heute nur noch bei Sonderdruckern oder Nadeldruckern  wichtig. Standardmäßig sollte hier „Default“ stehen. In diesem Fall stehen alle skalierbaren Systemschriften zur Auswahl. Der Drucker kann dann in der EULANDA®-Druckbox frei gewählt werden.

Wurde ein spezieller Drucker ausgewählt, so stehen die Schriften erst nach Speichern der Berichtsvorlage und Neustarten von EULANDA® zur Auswahl. Wurden spezielle Druckerschriften in der Berichtsvorlage gewählt, und ein andere Drucker wird in der EULANDA®-Druckbox verwendet, so ist das Ergebnis nicht definiert. Wenn Sie also in den Seiteneinstellungen einen festen Drucker angegeben haben, so sollte das Formular in jedem Fall auch auf diesem Gerät ausgegeben werden.

 

Dokumenten-Name

Jeder Ausdruck wird unter Windows in eine Warteschlange gestellt. Die Anwendung kann dem Druckjob einen Namen geben, den Sie für jeden Bericht individuell setzen können. An dieser Stelle können Sie der Berichtsvorlage einen Namen für die Warteschlange geben.

 

Exemplare

Belassen Sie hier die Anzahl auf „1“ und verwenden Sie statt dessen zur Steuerung der Anzahl die EULANDA®-Druckbox.

 

Duplex (Papierwender)

Wenn Ihr Drucker über einen Papierwender verfügt, und Sie einen Doppeltseitigen Ausdruck wünschen, so können Sie an dieser Stelle eintragen, ob an der langen oder kurzen Kante (horizontal, vertikal) das Blatt gewendet werden soll.

 

Papiergröße

Papiergröße

Die Auswahl der Papiergrößen hängt vom verwendeten Drucker ab. Wurde auf der Karteikarte „Drucker“ kein spezieller Drucker ausgewählt, so werden die Optionen des Standarddruckers zur Auswahl gestellt.

Sie können zwar auch die Breite und Höhe des Papiers frei eingeben, aber nicht jede Kombination von Breite und Höhe wird von jedem Druckertreiber unterstützt. Die Unterstützung von beliebigen Blattabmessungen und Formaten wird als „Custom-Format“ bezeichnet. Einige Druckertreiber unterstützen kein Custom-Format und schalten auf eine der vordefinierten Standardgrößen (A3, A4, A5 usw.) um.

 

Papierzufuhr

Bei der Schachtansteuerung sollten Sie die Einstellung in der EULANDA®-Druckbox benutzen. Die Einstellung in der Berichtsvorlage selbst ist nur für die Fälle vorgesehen, in denen keine Druckbox verfügbar ist.

 

Layout

Die Einstellung der Spalten ist speziell für mehrspaltige Etiketten vorgesehen. In der Übersicht sehen Sie die Angabe des Etikettenbeginns in Millimetern. Diese Angabe hängt auch von der Randeinstellung ab.

Bei Etiketten kann über die Funktion „Durchlaufen von“ bestimmt werden, ob Etiketten von rechts nach links oder von oben nach unten bedruckt werden sollen.

 

Ränder

Die Randeinstellung ist selbsterklärend. Bei Etikettenbögen lassen sich über diese Angaben die nicht bedruckbaren Ränder sehr leicht einstellen.

 

Hinweis

Im Dateimenü unter „Neu“ gibt es einen Etiketten-Assistenten, der Ihnen die wichtigsten Größen anhand von Etiketten-Bestellnummern heraussucht und die Seiteneinstellung entsprechend vorbelegt. Sie können hier auch ein ähnliches Etikett eines anderen Herstellers auswählen und anschließend die Seiteneinstellung überarbeiten.


Unterer Rand

Der untere Rand eines Ausdrucks wird auch durch das Band „Fuss“ bestimmt.