Menü

Sichtbar

Zurück | Ebene zurück

 

Hierüber kann bestimmt werden, ob ein Element gedruckt wird oder nicht.

Sinnvolle Beispiele für diese Option:

  • Sie haben ein Formular, wie zum Beispiel einen Überweisungsträger, eingescannt. Diesen positionieren Sie auf dem Band, um die Druckfelder einfacher positionieren zu können. In diesem Fall soll der Scan nur im Entwurfsmodus sichtbar sein, nicht jedoch im Ausdruck. Sie werden dementsprechend die Eigenschaft „sichtbar“ des Bildelements abwählen.
  • Sie möchten verschiedene Druckoptionen in einer Berichtsvorlage verwenden und nicht benötigte Elemente abschalten.
  • Sie möchten komplette Bänder unsichtbar schalten, um das Druckbild zu verändern.
  • Sie möchten Elemente ereignisgesteuert sichtbar oder unsichtbar schalten. Diese Steuerung kann durch Pascal-Script erfolgen. Hierdurch lassen sich Felder in Abhängigkeit von anderen Feldwerten oder Bedingungen unterdrücken und werden damit unsichtbar. Die Eigenschaft „sichtbar“ wird in „Pascal-Script“ als „visible“ angesteuert.