Menü

Makros

Zurück | Ebene zurück

Allgemeines

Der SQL-Designer enthält die wichtigsten SQL-Scripts zur Administration des SQL-Servers. Ein Makro kann nur abgerufen werden, wenn eine Datenbankverbindung besteht. Nach seinem Aufruf wird das Makro in den Script-Bereich geschrieben. Es kann dann nachbearbeitet und schließlich ausgeführt werden.

Datenbank sichern

Dieses Script sichert die aktuelle Datenbank in den Standardpfad „C:\Programme\Microsoft SQL Server\MSSQL\BACKUP\“ auf dem SQL-Server. Jede Sicherung und auch Rücksicherung wird immer vom SQL-Server ausgeführt und die Angaben des Speicherorts sind auch immer vom SQL-Server aus zu sehen. Wenn der Ordner nicht existiert, so muss das Script entsprechend angepasst werden.

Im Extramenü kann über die Option „Standardverzeichnis für Backups setzen“ der Sicherungspfad korrigiert werden, falls dieser nicht auf den Standardwert gesetzt ist. Diese Option kann nur auf dem SQL-Server selbst ausgeführt werden.

Datenbank rücksichern

Eine zuvor gesicherte Datenbank wird über dieses Makro zurückgesichert. Sollten Sie einen anderen Pfad für die Sicherungsdatei oder die Zieldatenbank verwenden wollen, so muss das Script vor der Ausführung angepasst werden.

Das Script löscht den Standard-Datenbank-Benutzer „Eulanda“ und legt diesen automatisch mit der Standard-Berechtigungsrolle „eul_SuperUser“ wieder an. Zusätzlich wird ein SQL-Benutzer „Eulanda“ mit dem Standardpasswort „eulanda“ angelegt. Sollte der SQL-Benutzer bereits existieren, so wird der Befehl vom SQL-Server ignoriert.

Das Anlegen des Datenbank-Benutzers „Eulanda“ hat den Vorteil, dass man mit dem Script auch direkt eine Datenbank portieren, also auf einen neuen SQL-Server kopieren kann. Der neue SQL-Server hat seine eigenen SID (=Sicherheits-ID) für jeden Benutzer, so dass dieser nicht kompatibel mit dem Datenbank-Benutzer wäre. Durch das Löschen und Neuanfügen wird immer der vom SQL-Server gültige Benutzer mit der SID verwendet.

Datenbank rücksichern (portieren)

Dieses Makro entspricht dem Menüpunkt „Mandant neu anlegen“ aus Sicherungsdatei. Es erzeugt aus einer Datensicherung auf einem SQL-Server, der die gesicherte Datenbank noch nie ausgeführt hatte, eine Datenbank mit identischem Namen. Der SQL-Benutzer „Eulanda“ wird mit dem lokalen Konto der Datenbank „Eulanda“ synchronisiert bzw. wird, wenn er noch nicht vorhanden ist, angelegt. Nach Ausführen des Makros wird die UDL-Datei im Programmordner von EULANDA® angelegt.

Der neue Mandant ist anschließend sofort aufrufbar.

Datenbank überprüfen

Die aktuelle Datenbank wird vom SQL-Server auf Fehler überprüft.

Datenbank schrumpfen

Der SQL-Server protokolliert alle Transaktionen, das sind in sich abgeschlossene Änderungen, in Protokolldateien. Diese wachsen im Laufe der Zeit an und können bei intensiven Änderungen an den Daten schnell das Mehrfache der Datenbankgröße erreichen. 

Über dieses Makro können die Datenbank (=MDF-Datei) und die Protokolldatei (=LDF-Datei) auf ein Minimum zusammengeschrumpft werden. Hierzu darf die Datenbank während des Vorgangs von keinem Benutzer verwendet werden. Das Makro prüft dies und meldet, wenn noch andere Benutzer an der Datenbank arbeiten. Im Ausgabebereich erhalten Sie in diesem Fall eine Liste aller Personen und Arbeitsplatznamen, die ein Ausführen des Makros verhindern.

Da auch der eigene Zugriff zählt, darf der SQL-Designer für diese Funktion nicht aus der Systemverwaltung von EULANDA® gestartet werden, sondern nur über das Startmenü von EULANDA® über das Rechte-Mausmenü unter „Administration“.

Damit die Datenbank und die Protokolle geschrumpft werden können, müssen beide zuvor gesichert werden.

Das Makro übernimmt alle hierzu notwendigen Aufgaben:

  • Sicherstellung, dass kein Benutzer die Datenbank benutzt
  • Ausgabe der alten Datenbank- und Protokollgröße
  • Umschalten der aktiven Datenbank auf die MASTER-Datenbank
  • Datenbank in Einzelbenutzerbetrieb schalten
  • Abschneiden abgeschlossener Protokolle
  • Sicherung der Datenbank
  • Sicherung der Protokolle
  • Datenbank in Mehrbenutzerbetrieb zurückschalten
  • Datenbank-Statistik aktualisieren
  • Umschaltung auf die EULANDA®-Datenbank
  • Ausgabe der neuen Datenbank- und Protokollgröße

Ob ein Schrumpfen sinnvoll ist, sehen Sie an der Datenbank- und Protokollgröße, die Sie über ein eigenes Makro abrufen können.

Datenbank löschen

Die aktuelle Datenbank wird über dieses Makro gelöscht. Da eine in Benutzung befindliche Datenbank nicht gelöscht werden kann, wird über den SQL-Befehl „USE master“ die Master-Datenbank temporär aktiviert.

Dieser Befehl kann nach Ausführung nicht rückgängig gemacht werden!

Platzbedarf von Datenbank und Protokoll

Die Datenbankgröße wird in einer kleinen Tabelle ausgegeben. Hierbei wird zwischen der Datendatei „*.MDF“ und der Transaktionsdatei „*.LDF“ unterschieden.  Wenn die LDF-Datei gegenüber der Datendatei sehr groß ist, sollten Sie das Makro zum Schrumpfen der Datenbank aufrufen.

Platzbedarf der einzelnen Tabellen

Gibt eine Liste aller Tabellen mit den Angaben über die Anzahl der Datensätze sowie die Größe der Daten- und Indexfelder und des noch ungenutzten Platzes in KB aus. Zusätzlich wird der Durchschnitt für einen Datensatz in Bytes angezeigt.

Da diese Funktion auf der Serverfunktion „sp_spaceused“ beruht, die nur tabellenweise aufgerufen werden kann, wird diese Funktion intern für alle vorhandenen Tabellen aufgerufen. Die Ergebnisse werden in einem SELECT/UNION-Befehl als Makro ausgegeben.

Anzahl Datensätze pro Tabelle

Dieses Makro erzeugt eine Tabelle mit Tabellennamen und der Anzahl der Datensätze, die in jeder aufgeführten Tabelle enthalten sind.

Feldbeschreibungen zu allen Tabellen

Zur aktuell angemeldeten Datenbank werden alle Felder mit den Felddefinitionen ausgegeben. Die Feldliste kann  aus dem Datei-Menü als Text-Datei oder CSV-Datei exportiert werden.

Aktive Datenbankbenutzer

Dieses Makro listet alle aktiven Datenbankbenutzer mit Angabe des PC-Namens und des Namens der Anwendung, die die Datenbank geöffnet hat.

SQL-Server Version

Die Versionsnummer des aktiven SQL-Servers wird ausgegeben. Neben der Versionsnummer werden hier auch Angaben zur Ausbaustufe als Information angezeigt.

Tabelle oder Sicht öffnen (mit Ausführen)

Makro ruft Datensätze ab

Diese Funktion erstellt im SQL-Script-Bereich ein Makro, das die ausgewählte Tabelle mit den ersten 100 Datensätzen anzeigt. Das Makro wird im Script-Bereich angezeigt und sofort ausgeführt. Beim Erzeugen des Makros wird ein eventuell vorhandenes Script in den Rückgängig-Speicher gesichert. Aus diesem Grund wird nicht nachgefragt, ob ein eventuell angezeigtes Script gespeichert werden soll.