Menü

Bild drehen

Zurück | Ebene zurück

 

Bild drehen

Das Drehen von Bildern wird normalerweise nur nach dem Einscannen benötigt. Hierbei wird in der Regel das Drehen in ganzen Teilen von 90 Grad erfolgen. Ist das Bild leicht schräg eingescannt worden, weil das Original nicht korrekt aufgelegt wurde, so kann die Korrektur über die Anfasser durchgeführt werden.

Da das zu drehende Objekt normalerweise weißen Freiraum erzeugt, ist ggf. das Setzen einer anderen Hintergrundfarbe erforderlich. Diese Funktion finden Sie in der Werkzeugleiste mit HG bezeichnet.

Ein Sonderfall ist die Korrektur von gedruckten Vorlagen. Diese werden in der Regel mit einem Rasterwinkel von 45 Grad belichtet und gedruckt. Hier sollte die Vorlage beim Einscannen ebenfalls um 45 Grad gedreht werden, um die hässlichen Moirés zu vermeiden. Anschließend geben Sie hier als Grobkorrektur 45 Grad ein.