Menü

Grundlagen zur Datanorm

Zurück | Ebene zurück

Allgemeines

Die Datanorm ist eine Standardisierung des Datenträgeraustausches zwischen dem Fachgroßhandel und dem Gewerbebetrieb.

Ursprünglich für das Installationshandwerk Heizung, Sanitär und Klima entwickelt, wurden in den letzten Jahren große Anstrengungen unternommen, diese Norm auch für andere Bereiche zu erschließen. Mittlerweile gibt es den Datanorm-Datenträgeraustausch auch in den Bereichen KFZ bis hin zu EDV-Großhändlern, wie zum Beispiel Maxdata.

Der Großhandel unterstützt diese Bemühung im Rahmen seiner Möglichkeiten. Wesentliche Voraussetzungen für die dialoggestützte Betriebsorganisation ist die Bereitstellung und Pflege einer Artikelstammdatei, die maßgeschneidert auf die Bedürfnisse des einzelnen Gewerbebetriebs zugeschnitten ist und aktuelle Verkaufs- und Einkaufspreise umfasst. Diese aufwendige Artikelpflege kann der einzelne Gewerbebetrieb mit wirtschaftlich vertretbarem Aufwand nicht leisten. Daher bieten der Fachgroßhandel und darüber hinaus verschiedene Hersteller im Rahmen ihres Dienstleistungsangebotes diese Artikelpflege im Datenträgeraustausch an. Dabei muss sichergestellt sein, dass alle Großhändler den Artikelpflegedienst im gleichen Datenformat abwickeln, damit der Gewerbebetrieb mit allen Großhändlern seiner Wahl zusammenarbeiten kann.

Daraus ergab sich die Notwendigkeit, einen verbindlichen Standard für das Datenformat des Artikelpflegedienstes festzulegen, die Datanorm.

Die Übertragung aller Daten erfolgt mit drei verschiedenen Dateien mit unterschiedlichen, jeweils dem Verwendungszweck angepassten Datei-Namen. Jede Datei muss separat auf einem Datenträger oder in einem Ordner der CD ausgegeben werden.

Übersteigt das Datenvolumen einer Datei die Kapazität des Mediums, werden weitere Medien mit gleichem Namen ausgegeben.

Datanorm-Version 

EULANDA® unterstützt direkt das Datanorm-Format 5.0. Die älteren Formate 3.0 und 4.0 werden über eine Emulation intern auf das Format 5.0 „hochkonvertiert“. Feldelemente und Mechanismen, die in Datanorm5.0 nicht existieren, werden hierbei weggelassen.

Dateinamen

Datanorm-Dateien haben die folgenden Dateinamen:

  • Dateien mit dem Namen Datanorm.xxx zur Übertragung von Artikelsätzen zur Neuanlage oder Änderung. Die Datei-Erweiterung xxx steht hier für eine Zahl von 001 bis 999.

  • Dateien mit dem Namen Datanorm.RAB zur Übertragung von Rabattgruppen mit den entsprechenden Rabatten.

  • Dateien mit dem Namen Datanorm.WRG zur Übertragung von Warengruppen.

  • Dateien mit dem Namen Datpreis.xxx zur Übertragung von Preisänderungen. Die Datei-Erweiterung xxx steht hier für eine Zahl von 001 bis 999.

  • Dateien mit dem Namen Datasets.xxx zur Übertragung von Leistungssätzen bzw. Stücklisten. Die Datei-Erweiterung  xxx steht hier für eine Zahl von 001 bis 999.

Datanorm.001 bis Datanorm.999

Dateien mit dem Namen Datanorm.xxx dienen in der Regel zur Neuanlage von Datenbeständen. Dabei können Datenbestände mit Artikelnummern, Texten, Mengeneinheiten, Rabattgruppen, Warenhauptgruppen sowie Matchcode, Alternativ-Artikel-Nr., Katalogseite, Kupferkennzahlen und Gewicht sowie EAN-Nummern (Euro-Artikel-Nummern) zum Anwender überspielt werden. Die Datenstruktur der Datanorm ist so aufgebaut, dass mit Artikeln mit Mindestbeschreibung genauso gearbeitet werden kann, wie mit komfortablen Texten (Langtexten).

Alle vorstehenden übertragenen Felder können über die Datei mit Namen „Datanorm“ auch wieder geändert oder gelöscht werden. Da in der Datei der gleiche Satzaufbau für Neuanlage oder Änderungen, nur unterschieden durch Verarbeitungsmerker, verwendet wird, ist es möglich, Neuanlagen, Änderungen und andere Verarbeitungsarten miteinander zu mischen.

Datanorm.RAB

Aus organisatorischen Gründen werden Rabatte in einer getrennten Datei gespeichert. Diese Disketten werden in der Regel vom Datenersteller (Großhandel/Hersteller) gesondert gekennzeichnet und meist mit dem Anwendernamen versehen.

Datanorm.WRG

Aus organisatorischen Gründen werden Hauptwarengruppen in einer getrennten Datei gespeichert. Diese Disketten werden in der Regel vom Datenersteller (Großhandel/Hersteller) gesondert gekennzeichnet und meist mit dem Anwendernamen versehen.

Datpreis.001 bis Datpreis.999

Verschiedene Datenersteller bieten neben dem Datenträgeraustausch in vorstehender Form eine andere Form der Preisfindung an. Dabei erfolgt die Preisfindung nicht über Rabattgruppen und entsprechende Rabatte, sondern es kommen unterschiedliche Verfahren zur Anwendung. Bei der allgemeinen Preispflege kann jeder Artikel mit bis zu 3 verschiedenen Rabatten oder – abhängig vom Kennzeichen – als Nettopreis ausgegeben werden. Innerhalb einer Datei können für Artikel sowohl Brutto-Preise mit Rabatt, als auch Netto-Preise übertragen werden.

Sind für die gleichen Artikel sowohl Brutto- als auch Netto-Preise zu übertragen, kann dies durch getrennte Medien, ein Medium mit Brutto-Preisen und ein Medium mit Netto-Preisen, erfolgen. Bei der Übertragung innerhalb einer Datei muss zuerst der Brutto-Preis und darauf folgend der Netto-Preis abgestellt werden. Eine Besonderheit stellt die kundenspezifische Preispflege mit Pendeldisketten dar. Diese Form der Preispflege wird nur von wenigen Grossisten benutzt, beispielsweise von der Cordes & Gräfe Gruppe. Hierbei muss vom Anwender nach der Neuanlage der Artikel eine Pendeldiskette erzeugt werden. Alle Artikel, für die vom Großhändler Preise benötigt werden, werden in einer Datei abgespeichert und die Datei auf der Pendel-Diskette zum Großhändler gesandt. Vom Großhändler wird diese Datei gelesen, mit den neuesten Preisen und Rabatten ergänzt und an den Anwender zurückgeschickt. Beide Datenträgeraustausch-Arten werden in einer Datei mit dem Namen Datpreis.xxx abgewickelt. Der Anwender muss in jedem Fall seine Kundennummer auf der Pendeldiskette mit abspeichern.

Datasets.001 bis Datasets.999

Mit dieser Datei werden Leistungen (Sets) übermittelt. Hier besteht eine vielschichtige Anwendungsmöglichkeit für Stücklisten und ähnliches.

Herausgeber der Datanorm

Die Datanorm wird vom Datanorm-Arbeitskreis herausgegeben. Die Anschrift lautet:

Datanorm-Arbeitskreis Datenaustausch
Roggensteiner Straße 60a
D-82140 Olching
Fax: +49 8142 41138

Die Norm kann vom Arbeitskreis im Buchformat mit der ISBN-Nummer: 3-88382-071-7 bezogen werden.