Menü

Datenexport

Zurück |  Ebene zurück

 

Über den Excel-Datenaustausch-Assistenten kann die Excel-Export-Funktion gewählt werden. In diesem Abschnitt werden nur die Dialogseiten beschrieben, die zum Export gehören.

 

Bestimmung der Tabelle

Zunächst wird entschieden, ob Adressen oder Artikel über Excel exportiert werden sollen.

 

Bestimmung des Dateinamens

Sie können den Dateinamen inkl. der Pfadangabe in das vorgesehene Feld eintippen.

Alternativ steht aber auch ein Dateidialog über die Schaltfläche „...“ am Ende des Dateifeldes zur Verfügung. Über diesen Dialog können Sie auch bestimmen, ob Sie anstelle einer Excel-Datei eine dBase-Datei erstellen möchten.

 

Hinweis

Beim Export in das dBase-Format gelten dieselben Einschränkungen, wie für Excel, da die dBase-Datei vom  Programm Excel erzeugt wird. Dies betrifft speziell die Anzahl der Datensätze bzw. Zeilen, die in Excel begrenzt sind.

 

Bestimmung der Optionen

Wenn die Datei existiert, werden die dort definierten Felder gelesen. Bei Excel sind dies die Feldnamen in der ersten Zeile des Tabellenblattes. Stimmen die Feldnamen mit den intern verwendeten Feldnamen überein, haben Sie drei Optionen der Weiterverarbeitung. Stimmen diese nicht überein, so ist nur die letzte Option verfügbar.

 

Option: Datei überschreiben, Feldnamen beibehalten

Bei dieser Option werden alle Daten der Datei entfernt und durch die exportierten Daten ersetzt. Nur die erste Zeile der Datei, die Zeile mit den Feldnamen, wird beibehalten. EULANDA® exportiert hierbei nur die Felder, die in der alten Datei vorhanden waren. Sie können hier auf einfache Weise bestimmen, welche Felder EULANDA® exportieren soll.  Feldnamen, die in EULANDA® nicht bekannt sind, werden hierbei leer gelassen.

 

Option: Daten an Struktur anfügen

Die neuen Daten werden an die Ausgabedatei angehängt. Feldnamen, die in EULANDA® nicht bekannt sind, werden hierbei leer gelassen.

 

Option: Datei ersetzen, wie bei einer Neuanlage

Die existierende Datei wird, unabhängig vom Inhalt, komplett ersetzt. Die nächste Dialogseite erlaubt Ihnen die Felder zu bestimmen, die exportiert werden sollen.

 

Bestimmung der Feldnamen

Die Bestimmung der Feldnamen wird nur angezeigt, wenn die Ausgabedatei nicht existiert oder die letzte Option im vorhergehenden Dialog gewählt wurde.

Wählen Sie die Felder, die Sie exportieren möchten, durch Anklicken aus. Die Schaltfläche „Standard“ wählt alle Felder außer den Systemfeldern aus.  Systemfelder sind die Felder „ID“, „CreateDate“, „ChangeDate“, „Locked“. Die Schaltfläche „Keine Langtexte“ wählt alle Felder außer den Systemfeldern und den Langtexten aus. Die Schaltfläche „Excel-Felder“ ist nur verfügbar, wenn die Ausgabedatei existiert und es übereinstimmende Felder gibt. Diese können dann über die Schaltfläche ausgewählt werden. Die Schaltfläche „Nichts“ hebt alle ausgewählten Felder auf.

 

Die Datenauswahl

Über die Datenauswahl bestimmen Sie die Menge der Datensätze. Sie können entweder alle Datensätze exportieren oder nur Datensätze, die bestimmte Merkmale haben.

Über die Schaltfläche „Datenauswahl“ können Sie den Merkmalbaum aufrufen. Wenn Sie auf den obersten Begriff doppelklicken, werden alle Datensätze ausgewählt. Ansonst können Sie eine beliebige Kombination der Merkmale auswählen bzw. ausschließen.

 

Export starten

Die haben nun alle Eingaben getätigt und können die Ausgabe starten.