Menü

Eigene Kurzinfo-Bänder (API)

Zurück | Ebene zurück

Was sind Kurzinfos

Kurzinfo-Bänder sind kleine Informationsblöcke, die sich in das EULANDA®-Hauptfenster einblenden lassen. EULANDA® liefert in der Standardauslieferung bereits eine Vielzahl solcher Kurzinfo-Bänder aus. Falls Sie mit dem Wesen der Kurzinfos noch überhaupt nicht vertraut sind, so schauen Sie sich beispielsweise das Kapitel „Kurzinfo des Artikelmoduls“ im Benutzerhandbuch an.

Kurzinfos definieren

Kurzinfo-Bänder werden in der SQL-Registry im Pfad \OBJECTS\BANDS gespeichert.

Beispiel einer Kurzinfo-Definition

<CNXHEAD>

  <QUERY Name="pos">
    SELECT afp.ArtNummer 
    FROM dbo.MASTER_AuftragPos afp
    WHERE afp.KopfId = $$input.id$$
  </QUERY>

  <LOGIC>
    REPEAT MyItems WITH pos
  </LOGIC>

</CNXHEAD>



<H4>eine Überschrift</H4>
<P cnxid=MyItems>
  $$pos.ArtNummer$$
</P>

Definition der SQL-Abfragen (Queries)

Verwendung von Tabellenalias

Verwenden Sie für alle Tabellen und Sichten einen Alias. Um Kollisionen mit zukünftigen Datenbankerweiterungen zu vermeiden sollte jeder Spaltenname mit einem Alias Qualifiziert werden. Auch wenn die Abfrage in der aktuellen Datenbankversion ohne Doppeldeutigkeit ausgeführt wird, kann es in später einmal zu einer Mehrdeutigkeit kommen, wenn eine der beteiligten Sichten oder Tabellen erweitert wird.

Qualifizierte SQL-Bezeichner

Alle in der Abfrage verwendeten SQL-Objekte müssen mit dem Objektbesitzer qualifiziert werden. Das wird i.d.R. „dbo“ sein. Ansonsten werden die Abfragen nicht optimal vom SQL-Server. Wenn EULANDA® Verstöße hierzu feststellt, wird das Kurzinfo deaktiviert.

„sp_executesql“  vermeiden

In früheren war es sinnvoll den SQL-Code über die SQL-Server-Prozedur „sp_executesql“ von Hand zu parametrisieren. Ab Version 3.0 wird diese Optimierung automatisch von EULANDA® durchgeführt, was zu einer erheblich besseren Lesbarkeit des Codes führt.

Sonderzeichen im SQL – der CDATA-XML-Tag

Da das Kurzinfo als XML vorliegt, kann man in der SQL-Abfrage kein „<“ (Kleiner-als-Zeichen) verwenden. in einem solchen fall kleiden sie einfach den kompletten SQL-Text in einen CDATA-tag. innerhalb dieses CDATA-tags sind alle Sonderzeichen erlaubt - mit Ausnahme eines weitere CDATA-Schachtelung.< />

  <QUERY Name="pos"><![CDATA[
    CDATA[
      SELECT ArtNummer FROM dbo.Artikel WHERE VkNetto < 0
    ]]>SELECT ....
  ]]></QUERY>

HTML-Code-Koventionen

Mehrere Kurzinfobänder werden dem Anwender als eine einzelne HTML-Seite angezeigt. Der HTML-Code des jeweiligen Kurzinfos wird also in einer umfangreichere Seite integriert. Es ist einleuchtend, dass hierbei gewisse Konventionen zu befolgen sind, damit es zu keinen Problemen mit den anderen Bändern kommt.

Verwendung von Scripts

Tipps und Tricks

Der Texteditor zum Ändern der Kurzinfodefinition ist nicht modal. Das heißt, dass man den Texteditor parallel zum EULANDA®-Hauptfenster geöffnet lassen kann. Dadurch ist es möglich von der SQL-Registry in das jeweilige Modul zu springen, für das man das Kurzinfo definieren möchte. Wenn der Text im Editor nun durch STRG+S gespeichert wird, dann wird das Kurzinfo automatisch bei der nächsten Anzeige aktualisiert.