Menü

Namenskonventionen für SQL-Server-Objekte

Zurück | Ebene zurück

Die Namensgebung aller Objekte im SQL-Server, wie Tabellen, Sichten, Prozeduren, muss strengen Regeln folgen, um einen fehlerfreien Ablauf der EULAND®-Business-Logik  sicherzustellen und auch um die Kompatibilität mit zukünftigen Updates zu gewährleisten. Diese Seite enthält eine Zusammenfassung dieser Regeln.

Trigger

TR_[USER oder Ersteller]_[Tabelle oder Kürzel]_[Trigger-Operation]_[Optionale Info]

Die einzelnen Namensbestandteile der Trigger werden durch Unterstriche getrennt. Neben diesem Sonderzeichen dürfen nur die Buchstaben „A“ bis „Z“ und die Ziffern „0“ bis „9“ verwendet werden. Außer der Kurzbeschreibung werden für alle Namensteile ausschließlich Großbuchstaben verwendet.

Der Triggername beginnt immer mit den zwei Buchstaben „TR“ gefolgt von dem Alias des Erstellers. das ist entweder „USER“ oder falls Sie EULANDA®-Solutionpartner sind Ihr registrierter Alias. Danach folgt der Tabellenalias. Diesen entnehmen Sie dem Abkürzungsverzeichnis. Ist von EULANDA® keine Abkürzung für eine Tabelle vorgesehen wird  stattdessen der komplette Tabellenname verwendet.

Danach folgt eine Abkürzung für die überwachten Tabellenoperationen:

Operationen Abkürzung
INSERT INS
UPDATE UPD
DELETE DEL
INSERT, UPDATE INSUPD
INSERT, DELETE INSDEL
UPDATE, DELETE UPDDEL
INSERT, UPDATE, DELETE ALL

Danach kann noch ein prägnanter begriff folgen, der den Trigger beschreibt.

Beispiele:

TR_USER_AF_UPD_StatusUeberwachung
TR_USER_AD_INSUPD_Historie
TR_DDHANDEL_RE_DEL_WaehrungsKurs

Stored Procedure (Gespeicherte Prozeduren)

Prozedurnamen beginnen mit „cn_“. Benutzerprozeduren beginnen mit „cn_user_“. Daneben gibt es keine weiteren Konventionen. Ein gute Praxis ist als nächstes die Abkürzung der Tabelle zu verwenden, die in erster Linie betroffen ist (siehe auch Abkürzungsverzeichnis).

Benutzer-Tabellen

Die Namen von Benutzer-Tabellen dürfen nur mit dem Prefix "user" ohne folgenden Unterstrich beginnen. Ausnahme sind die Küzel registrierter Solutionpartner.

Views (Sichten)

Die Namen von Benutzer-Sichten müssen mit „USER_“ bzw. dem registrierten Solutionpartner-Kürzel beginnen.

Constraints (Einschränkungen)

Constraint-Namen müssen mit dem Standard-Kürzel für den Consrtaint-Typ gefolgt von einem Unterstrich beginnen (siehe Namenskonventionen).

<Constraint-Typ> "_"  [ Ersteller "_" ] <Tabellen Alias> "_" [ Feldname "_" ] []

Das Kürzel für den Ersteller ist eine Pflichtangabe für alle Constraints, die nicht mit EULANDA® ausgeliefert werden. Wobei hier auch nur „USER“ bzw. das registrierte Solutionpartner-Kürzel erlaubt sind.
 

Beispiele

CK_USER_AD_Pflichtfelder
CK_USER_AR_UserI1_Plausibilitaet
CK_DDHANDEL_AF_Preispruefung /* fuer Solution Partner DDHANDEL */