Menü

SET Einstellungen

Zurück | Ebene zurück

Die Verwendung der EULANDA®-API verlangt das setzen diverser SQL-SET-Einstellungen. Ohne diese Einstellungen kann es während der Befehlsausführung zu ungewollten Fehlern kommen.

SET ARITHABORT ON
SET QUOTED_IDENTIFIER ON

EULANDA® verwendet die Möglichkeit des Microsoft SQL-Server berechnete Spalten zu indizieren. Diese speziellen Indizes verlangen die oben genannten Einstellungen nicht nur beim Anlegen des Index sondern auch bei allen Operationen, die das indizierte Feld unmittelbar  (also INSERT UPDATE) oder mittelbar (über zwischengeschaltete Stored Procedures) ändern.

Die Fehlermeldung, die bei Fehlen der Einstellung auftritt lautet z.B.:

Server: Nachr.-Nr. 1934, Schweregrad 16, Status 1, Zeile 1
Fehler bei UPDATE, da die folgenden SET-Optionen falsche Einstellungen aufweisen: 'ARITHABORT'.

Um zukünftig keine ungewollten Fehler zu erzeugen sollten die SET Anweisungen stets nach dem Herstellen einer Verbindung zum SQL-Server ausgeführt werden. Auch vor dem Erzeugen oder Ändern von Stored Procedures, Triggern etc. müssen diese Einstellungen aktiv sein. Wenn Sie den EULANDA®-SQL-Designer verwenden geschieht dies ohne weiteres Zutun.

Wenn Sie mit anderen Tools - wie dem Microsoft Query Analyzer - arbeiten müssen Sie für die Einstellungen sorgen. Beispielsweise:

SET ARITHABORT ON
SET QUOTED_IDENTIFIER ON

GO

CREATE PROCEDURE cn_userXXX
/* usw. */

Bereits existierende Stored Procedures etc. müssen über den ALTER-Befehl entsprechend abgeändert werden.

Die aktuell eingestellten SET Optionen erhalten Sie über:

DBCC USEROPTIONS

keywords: CREATE INDEX on computed columns,  ALTER TABLE,