Menü

Variablen-Grundlagen (JScript)

Zurück | Ebene zurück

Variablen sind Speicherplätze für beliebige Daten eines und beliebigen Datentyps. Die Speicherplätze werden mit einem Namen versehen und können direkt in Ausdrücken und Funktionen benutzt werden. Ihr Wert kann jederzeit im Script durch neue Zuweisungen verändert werden.

Deklaration

Eine Variable wird in JScript automatisch bei der ersten Verwendung deklariert. Es ist jedoch sauberer alle benutzten Variablen explizit am Scriptanfang zu deklarieren. Hierzu wird die Anweisung var benutzt.

Variablennamen

Variablennamen unterliegen den folgenden Regeln:

  • Unterscheidung zwischen Groß- und Kleinschrift
  • Max. 255 Zeichen lang sein
  • Nur Buchstaben, Ziffern und Unterstriche besitzen
  • Erste Zeichen muss ein Buchstabe in Groß- oder Kleinschrift sein
  • Folgezeichen können Ziffern, Buchstaben und Unterstriche (_) sein
  • Variablenname darf kein reserviertes Wort sein

Datentypenkonvertierung

Variablen werden, wenn diese miteinander kombiniert oder in Berechnungen verwendet werden, automatisch in einen geeigneten Datentyp umgewandelt.

Enthält beispielsweise die Variable „a“ den als Wert den Text „Montag“ und die Variable „b“ den Wert 2, so wird die Variable „c“ bei einer Zuweisung von „c=a+b“  den Wert „Montag2“ als Text enthalten.

siehe auch

var