Menü

Ereignisse (Pascal-Script)

Zurück | Ebene zurück

In allen Berichten gibt es eine ganze Reihe von Ereignissen wie z.B. BeforePrint und AfterPrint. Alle diese Ereignisse gibt es für den Bericht (Report), aber genauso für den Kopf (Header), den Fuß (Footer), den Detailbereich (Detail). Der Name eines Ereignisses setzt sich immer aus dem eigentlichen Ereignis und dem Namen des Bereichs zu dem es gehört zusammen.
Das Ereignis „vor dem Drucken“ (BeforePrint) des Berichts (Report) heißt also beispielsweise ReportBeforePrint, das zum Fuß gehörende Ereignis BeforePrint dagegen heißt FooterBeforePrint.
So hat jeder Bereich, jeder Unterbericht, jedes Objekt gewisse Ereignisse.

Es gibt also eine Reihe von Ereignissen, die es bei jedem Bereich (Detail, Fuß, Kopf) gibt, andere dagegen kommen nur bei bestimmten Objekten oder Bereichen vor.
Alle existierenden Ereignisse finden Sie im Berichtsdesigner, Karteikarte „Berechnungen“, wenn Sie unter „Ansicht“ den Punkt „Ereignisse“ markieren:

Im linken oberen Fenster (Berichts Elemente) finden Sie alle Objekte des Berichts, also nicht nur den Bericht selber (Report), den Kopf (Header), den Detailbereich (Detail) und den Fuß (Footer), sondern auch alle angelegten Gruppen (Group) sowie alle im Entwurf eingefügten Objekte (Textfelder, DBTextfelder, Bilder, Memos, Linien usw.). Mit einem Klick auf den einen Bereich oder auf ein Objekt erscheinen im rechten oberen Fenster (Ereignisse für ...) alle für diesen Bereich / dieses Objekt verfügbaren Ereignisse.
Ereignisse mit leerem weißen Blatt als Symbol enthalten keinen Code, solche mit beschriebenem grünen Blatt enthalten korrekten Code und solche mit rotem beschriebenem Blatt enthalten nicht korrekten Code.

Sobald man auf ein Ereignis klickt, das Code enthält, erscheint dieser im unteren Fenster. Klickt man auf ein Ereignis welches noch keinen Code enthält, so fügt der Berichtsdesigner automatisch im unteren Fenster den Rahmen (begin   ...   end;) ein und man kann eigenen Code, Berechnungen und Anweisungen, einfügen.

Rechts unten findet man noch einen Bereich, über den man Zugriff auf alle Daten (Datenquellen), Elemente und Funktionen (Sprache) hat. Benötigt man also z.B. aus den Grundwerten die Stammwährung in irgendeiner Berechnung (z.B. beim Zusammenstellen eines Textes in dem die Währung variabel sein soll), so kann man unter der Karteikarte „Daten“ auf Grundwerte gehen und sich das Feld „StammWaehrung“ direkt in seinen Code im Feld links unten ziehen:

Genauso funktioniert das natürlich auch mit Funktionen. Unter Sprache findet man alle vordefinierten Funktionen und kann diese ebenfalls einfach durch Drag&Drop in seinen Code einfügen. Das erspart einige Tastatureingaben und Tippfehler.

Die Reihenfolge der Ereignisse (Pascal-Script)
Die Ereignisse des Berichts (Pascal-Script)
Die Ereignisse der Objekte (Pascal-Script)