Menü

Prozeduren aufrufen (Pascal-Script)

Zurück | Ebene zurück

Eine Prozedur ruft man einfach durch ihren Namen auf, dabei darf man nicht vergessen die benötigten Werte zu übergeben. Verlangt eine Prozedur die Übergabe von Werten, so müssen diese alle in der richtigen Reihenfolge übergeben werden.
Dies wird an den Beispiel-Prozeduren „Beispiel_Prozedur_1“ bis „Beispiel_Prozedur_4“ deutlich (die ich jeweils im Ereignis „ReportBeforePrint“ aufrufe).

Beispiel_Prozedur_1“ und „Beispiel_Prozedur_2“, es werden keine Werte übergeben:

procedure ReportbeforePrint;
    begin
	Beispiel_Prozedur_1;
	Beispiel_Prozedur_2;
    end;

Das war schon alles. So wird an diesem Punkt zuerst der Code der Beispiel-Prozedur 1 ausgeführt, dann der der Beispiel-Prozedur 2.

Beispiel_Prozedur_3“, verlangt die Übergabe eines Strings:

procedure ReportBeforePrint;
    var
 	S: String;
 
    begin
	S:= 'Test-String';
	Beispiel_Prozedur_3(S);
    end;

Die zu übergebenden Werte werden in Klammern, durch Komma getrennt, hinter den Prozedur-Namen geschrieben.

Beispiel_Prozedur_4“, verlangt die Übergabe eines Strings und eines Booleans:

procedure ReportBeforePrint;
    var
	S: String;
	B: Boolean;

    begin
	S:= 'test-String';
	B:= true;
	Beispiel_Prozedur_4(S, B);
    end;

Wichtig ist auch die Reihenfolge der Übergabe-Parameter, hätte man im obigem Beispiel versucht, die Prozedur mit

	Beispiel_Prozedur_4(B, S);

aufzurufen, wäre das fehlgeschlagen. In der Reihenfolge wie die Parameter im Kopf der Prozedur aufgeführt sind müssen sie auch übergeben werden.