Menü

SetStr (Pascal-Script)

Zurück | Ebene zurück

Beschreibung

Die Funktion SetStr kann einen String mit einem Filler versehen und ausrichten.

Syntax

function SetStr(Code, Filler: char; S: string; count: Integer): string

Argumente

Der Text S wird in einen count langen Text bestehend aus dem Füllzeichen Filler je nach Wert Code positioniert.

Auf diese Wiese lässt sich eine einfache Formatierung durchführen, wenn Filler als Leerzeichen übergeben wird.

Die möglichen Werte von Code beeinflussen die Positionierung des Textes S innerhalb des neuen Ausgabe-Strings. Der Ausgabestring ist in jedem Fall count Zeichen lang. Ist count kleiner als die Länge von S, so wird S entweder links oder rechts entsprechend abgeschnitten. Von welcher Seite S abgeschnitten wird hängt von Code ab.

Für Code gelten folgende Werte:

Code Verhalten
L Der String S wird linksbündig ein einen count langen Ausgabe-String gestellt, der ggf. mit dem Zeichen Filler aufgefüllt wird. Ist count kleiner als die Länge S, so wird der String S rechts verkürzt.
R Der String S wird rechtsbündig ein einen count langen Ausgabe-String gestellt, der ggf. mit dem Zeichen Filler aufgefüllt wird. Ist count kleiner als die Länge S, so wird der String S links verkürzt.
Z Der String S wird zentriert ein einen count langen Ausgabe-String gestellt, der ggf. mit dem Zeichen Filler aufgefüllt wird. Ist count kleiner als die Länge S, so wird der String S entsprechend rechts und links gleichmäßig verkürzt.

Beispiel

var
  S1 : String;
  S2 : String;
begin
  S1:='Hallo';
  S2:=SetStr('R','*',S1,10);
  ShowMessage(s2);
end;

Regeln zum Nachvollziehen des Scripts finden Sie hier.

Der String-Variablen S1 wird der Text  'Hallo' zugewiesen. Die SetStr-Funktion positioniert den Text rechtsbündig in ein 10 Zeichen langes Feld aus Sternchen. Das Ergebnis wird S2 zugewiesen.

ShowMessage zeigt: *****Hallo